3. Oktober erfolgreich bei der CDU Norderstedt gefeiert

Volles Haus beim CDU Fest zur Deutschen Einhiet im Feuerwehrmuseum Norderstedt

Volles Haus beim CDU Fest zur Deutschen Einheit im Feuerwehrmuseum Norderstedt

3.-Okt.-No-16-9

Prominente Rednerliste: Ingbert Liebing MdB, Katja Rathje-Hoffmann MdL, Gero Storjohann MdB und Herbert Paschen (vlnr.)

Norderstedt – Am Sonnabend feierte die CDU im Feuerwehrmuseum in Norderstedt am Tag der Deutschen Einheit die Wiedervereinigung vor 25 Jahren in einer besonderen Jubiläumsveranstaltung.

Katja Rathje-Hoffmann dankt Gastredner Ingbert Liebing

Katja Rathje-Hoffmann dankt Gastredner Ingbert Liebing

Auf der Festveranstaltung unter dem Titel „25 Jahre deutsche Einheit – so habe ich es erlebt“ begrüßte Norderstedts CDU Vorsitzende Katja Rathje-Hoffmann auf dem Podium den CDU Landesvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Ingbert Liebing, den CDU Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann und Norderstedts christdemokratisches Urgestein, den ehemaligen Landtagsabgeordneten Herbert Paschen.

„Wir wollen dieses Jubiläum gemeinsam würdigen, an die besonderen politischen Herausforderungen und menschlichen Schicksale durch 40 Jahre SED-Diktatur erinnern und den Blick nach vorne richten. Die Überwindung der Teilung in einem vereinten Europa wäre ohne die CDU und dem Kanzler der Einheit, Helmut Kohl nicht möglich gewesen,“ begrüßte Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann als Moderatorin die zahlreichen Gäste,

IL-No-WEBDer CDU-Landesvorsitzende Ingbert Liebing bezeichnete die Deutsche Einheit zum Glücksfall der Deutschen Geschichte Er erinnerte in seiner Rede an die gewaltige Umbruchsituation der Jahre 1989/90: „Es war die Kraft der Freiheit, die Mauer- und Stacheldraht zum Einsturz gebracht hat. Es waren die Menschen in der DDR, die dies mit Mut geschafft haben. Und es waren kluge Politiker wie Helmut Kohl, George Bush und Michail Gorbatschow, die die Gunst der Stunde genutzt haben, eine friedlichere Welt der Freiheit zu ermöglichen. Dass dies keine Selbstverständlichkeit ist, erleben wir gerade jetzt wieder“, sagt Liebing. Zugleich erinnert Liebing an die großen Herausforderungen, die die Deutschen in den Monaten vor und nach dem 03.10.1990 in großer Gemeinsamkeit und Einigkeit bewältigten: „Damals herrschte eine unglaubliche Aufbruchsstimmung im Land. Viele Frauen und Männer waren bereit, Verantwortung für die Zukunft ihrer Gemeinde zu übernehmen. Gemeinsam sind wir den beachtlichen Weg gegangen, die Umwandlung der zentralistischen Planwirtschaft der DDR in die Soziale Marktwirtschaft zu vollenden.“

Auch heute stehe Deutschland wieder vor großen Herausforderungen, die gemeinsam gemeistert werden müssten. „Die Aufgaben sind groß, aber wir haben allen Grund, zuversichtlich in die Zukunft zu blicken. Denn der Blick in die Vergangenheit zeigt, dass wir große Aufgaben meistern können. So ist es, wenn wir auf die 25-jährige Erfolgsgeschichte der Deutschen Einheit zurückschauen“, so Liebing in seiner Festtagsrede.

Der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann erinnerte an den 3. Oktober „als Schlusspunkt der friedlichen Revolution, durch die sich die Deutschen in der DDR heldenhaft von der Herrschaft der SED und der menschenverachtenden und vielfach verbrecherischen Diktatur befreiten“.

Ein gut aufgelegter Herbert Paschen sorgte in seiner unnachahmlichen Art, mit Anekdoten aus der Vor- und Nachwendezeit für einige Lacher.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.