Herr Storjohann hat am Dienstag, den 16. Mai, in seiner Funktion als Stellvertretender Vorsitzender des Petitionsausschusses, den Jahresbericht an Bundestagspräsidenten Lammert übergeben. Lammert lobte die gute Arbeit des Petitionsausschusses. Das Petitionsportal stellt mit über 2 Millionen registrierten Nutzern das beliebteste Online-Angebot des Deutschen Bundestages dar. Im letzten Jahr wurden insgesamt 11.236 Petitionen eingereicht, ein Drittel davon elektronisch. Damit waren die Eingabezahlen leicht rückläufig. Bundestagspräsident Lammert kommentiert dies damit, dass die Lebensverhältnisse in Deutschland wohl doch nicht so prekär seien, wie manch einer glauben machen will. Im Anschluss an die Übergabe hatte die Bundespressekonferenz Medienvertreter eingeladen sich über die genauen Inhalte des Berichts zu informieren. Der Bundestag berät den Bericht am Mittwoch, den 17. Mai. Weitere Informationen unter: http://www.bundestag.de/#url=L2Rva3VtZW50ZS90ZXh0YXJjaGl2LzIwMTcva3cyMC1kZS1wZXRpdGlvbnNiZXJpY2h0LTIwMTYvNTA1MDMw&mod=mod493054

Herr Storjohann zeigte sich mit der Arbeit des Petitionsausschusses zufrieden und zuversichtlich für die Zukunft. Es sei wichtig dieses im Grundgesetz verankerte Gremium weiter zu stärken, damit alle Bürger Gehör finden können. Die Petitionen stellten eine wertvolle Möglichkeit dar Probleme aufzuzeigen und zielgerichtet anzugehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.