Bundesfördermittel für Segeberger Kulturprojekte „SE-KulturDorf“ und „SE-KulturNacht“ in Höhe von mehr als 50.000 Euro bewilligt

Berlin. – Rückenwind vom Bund für die Segeberger Kulturszene: Der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. (VJKA) erhält für die Umsetzung der Kulturprojekte „SE-KulturDorf“ und „SE-KulturNacht“ Fördermittel des Bundes in Höhe von rund 54.000 Euro. Dies teilte heute der Wahlkreisabgeordnete für den Wahlkreis Segeberg – Stormarn-Mitte Gero Storjohann (CDU) mit.

„Das Bundesprogramm für Ländliche Entwicklung (BULE), aus dem die Fördermittel stammen, unterstützt gezielt Vorhaben und Initiativen, die ländliche Regionen als attraktive Lebensräume erhalten und weiterentwickeln. Ich freue mich sehr, dass aus meinem Wahlkreis die innovativen Projekte „SE-KulturDorf“ und „SE-KulturNacht“ in das Förderprogramm des Bundes aufgenommen worden sind.“, erklärt Storjohann.

Im Rahmen der SE-KulturTage wird jährlich im Wechsel ein Dorf im Kreis Segeberg zum „SE-KulturDorf“ ausgerufen und mit einem bunten Kulturfest ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. So soll die kulturelle Vielfalt auf dem Lande, die oft versteckt und meist unbemerkt vorhanden ist, in den Fokus gerückt, gefördert und gestärkt werden.

Bei der „SE-KulturNacht“ wird jedes Jahr eine andere Kirche oder eine besondere Stätte im Kreis Segeberg in den Vordergrund gestellt. Durch die besondere Veranstaltungszeit soll der Blick für ungewöhnliche Kulturorte in der Region geschärft werden. Die Eigenheiten und Besonderheiten der ausgewählten Orte werden hierbei durch Kunstformen wie Performance, Installationen, Lesungen und Musik mit einem außergewöhnlichen Kulturerlebnis verbunden, sodass die Besucher eine bekannte Stätte ihres Ortes auf eine ganz neue Weise erleben können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.