Fahrradmesse EUROBIKE – Gero Storjohann informiert sich über Neuerungen in der Branche

Gero Storjohann MdB (li.) und der Geschäftsführer des Zweirad-Industrie-Verbandes Siegfried Neuberger begutachten den Prototyp eines E-Bikes.

Gero Storjohann MdB (li.) und der Geschäftsführer des Zweirad-Industrie-Verbandes Siegfried Neuberger begutachten den Prototyp eines E-Bikes.

Friedrichshafen. – Auf der Fahrradmesse EUROBIKE wurden bereits die Trends der Zweiradindustrie für das Jahr 2011 vorgestellt. Zahlreiche Neuerungen und technische Innovationen lassen sich für das kommende Jahr  erwarten. Der Segeberger Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann, Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Fragen des Fahrradverkehrs, gehörte auf Einladung des Zweirad-Industrie-Verbandes (ZIV) zu den zahlreichen Besuchern.

Mit fast 35.000 Fachbesuchern und 1100 Direktausstellern aus 42 Ländern setzte die EUROBIKE weltweit Maßstäbe im Fahrradbereich. Eine Innovation für das nächste Jahr soll das Tagfahrlicht darstellen, welches bereits für Pkw‘s existiert. Der deutsche Beleuchtungsspezialist „Busch und Müller“ aus Meinerzhagen, namentlich Geschäftsführer Dr. Rainer Müller, ist der Innovator, der die neue LED-Reflektortechnik präsentierte. Fahrradfahrer werden hierdurch von anderen Verkehrsteilnehmern besser gesehen. „Zwar liegt der Anteil der Todesfälle im Straßenverkehr auf dem niedrigsten Stand seit 1950, aber der Anteil der tödlich verletzten Fahrradfahrer ist gestiegen. Deshalb ist die neue Technik sehr erfreulich und  wird von mir unterstützt,“ kommentiert Gero Storjohann.

Bei einem Messerundgang verschaffte sich der Segeberger Abgeordnete einen Überblick über die insgesamt 300 Neuheiten. Um Entwicklungen und Einschätzungen aus erster Hand zu erfahren,

traf  sich Gero Storjohann mit Vertretern zahlreicher Aussteller wie „Busch und Müller“ oder dem Sicherheitsschlosshersteller „ABUS“.

Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit standen auch so genannte E-Bikes. Das Geschäft mit den akkubetrieben Zweirädern boomt. Ein durchschnittlicher Fahrradfahrer ist mit einem E-Bike in der Lage die Fahrleistung von unmotorisierten Fahrrad-Athleten zu erreichen. Dazu sagte der Bundestagsabgeordnete: „Gerade im Hinblick auf den demographischen Wandel und einen umweltschonenden Ressourcenumgang ist der Branche mit den E-Bikes ein großer Wurf gelungen.“

Siegfried Neuberger und Gero Storjohann MdB mit den Geschäftsführern von Busch & Müller Dr. Rainer Müller und Guido Müller (von li. n. re.)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.