Firmenbesuch des Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann bei Hinrichsen Immobilien

 

(v.l.n.r.) Gero Storjohann MdB, Olaf Hinrichsen, IVD-Geschäftsführerin Carolin Hegenbarth

 

Klein Rönnau – Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann besuchte die Firma Hinrichsen Immobilien

Die geplante Änderung des Gesetzes zur Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und WEG-Verwalter war Anlass für einen Besuch des Bundestags-abgeordneten Gero Storjohann bei der Firma Hinrichsen Immobilien in Klein Rönnau im Kreis Segeberg.
Gemeinsam mit der Geschäftsführerin des Immobilienverbandes Deutschland IVD Region Nord e.V., Frau Carolin Hegenbarth und dem Geschäftsführer Olaf Hinrichsen sprach er über die angestrebte Reform im Bereich der Immobilienvermittlung. Olaf Hinrichsen lobte das Engagement des Bundestagsabgeordneten: ,,Es freut mich sehr, dass der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann zu einem Gespräch bereit war, um sich ein genaues Bild vor Ort zu machen.‘‘

Olaf Hinrichsen bat Gero Storjohann um eine zügige Verabschiedung des Gesetzes. Auch setzte er sich für die Einführung eines Sachkundenachweises ein, da dieser die Beratungsqualität der Branche verbessern würde.

Zum jetzigen Zeitpunkt gehört der Beruf des Immobilienmaklers zu den Freiberufen, in dem keine Voraussetzungen für das Ausüben der Tätigkeit benötigt werden. Der aktuelle Entwurf des Gesetzes zur Berufszulassungsregelung für den Immobilienmakler und WEG-Verwalter fordert den Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung und eine vor der Industrie- und Handelskammer erfolgreich abgelegte Prüfung  in entsprechender Sachkunde.

Gero Storjohann beurteilte den Firmenbesuch als grundlegend positiv: ,,Ich konnte konstruktive Einblicke in das Berufsbild des Immobiliensektors erlangen. In Berlin werde ich mich für eine zügige Umsetzung des Gesetzesentwurfes einsetzen. ‘‘

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.