Gero Storjohann auf der Jahreshauptversammlung der CDU Norderstedt

Rede von Gero Storjohann

Rede von Gero Storjohann

Norderstedt – 42 stimmberechtigte CDU Mitglieder folgten am Freitag der Einladung zur Jahreshauptversammlung im TuRa-Sportlerheim. Auf der Tagesordnung standen zahlreiche Berichte, die Wahl von Delegierten für den Kreisverbandsausschuss und eine Rede des Bundestagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Gero Storjohann. Unter den Gästen: Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote und seine Ehefrau die Kreistagsabgeordnete Doris Grote und die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann.

Die Ortsvorsitzende Ruth Weidler hielt ihren Rückblick auf eine erfolgreiche Bundestagswahl, Veranstaltungen mit dem CDU Landesvorsitzenden Reimer Böge, diskussionsfreudig und alkoholfreie Punschstände, ein Grünkohlessen mit Claus Peter Dieck und die zentrale Veranstaltung zur Europawahl in der TriBühne mit David McAllister.

Gero Storjohann sprach als Bundestagsabgeordneter zu dem Thema „Keine neuen Schulden – keine Steuererhöhungen!“

„Das Ziel, keine Steuererhöhungen vorzunehmen wird erreicht. Dieses Versprechen ist auch ein Signal an die Unternehmen in unserem Land, die Arbeitsplätze schaffen und damit ihre Verantwortung für das Land wahrnehmen“, zieht Gero Storjohann eine positive Bilanz der Bundesregierung zur parlamentarischen Sommerpause. Der Bundestagsabgeordnete erläuterte die Notwendigkeit von Kompromissen in der großen Koalition, etwa beim Mindestlohn. In diesem Punkt ist es der Union gelungen, deutliche Verbesserungen herbeizuführen und zentrale Punkte und Übergangsregelungen im Gesetz zu verankern.

„Die CDU prägt trotz anderslautenden Darstellungen die Politik der Großen Koalition. Die Umfragen sind für die Christdemokraten stabil.Mit einer außen- und europapolitisch klug agierenden Kanzlerin, mit der Durchsetzung der Mütterrente, mit der Verbesserung der Pflegeversicherung, mit der Vermeidung von Steuererhöhungen und mit ausgeglichenen Haushalten ab 2015 ist das Regierungsbündnis auf einem guten Weg“, berichtet der Bundestagsabgeordnete

Als Delegierte für den Kreisverbandsausschuss wurden Arne Krohn, Peter Gloger, Gisela Münster, Harald Schwamborn, Norman Raske und Benno Weidler gewählt. Neben den CDU Mitgliederparteitagen auf denen alle CDU Kreismitglieder Stimmrecht haben, ist der Kreisverbandsausschuss weiteres wichtiges Gremium für noch mehr Transparenz und Mitwirkung im CDU-Kreisverband Segeberg.

Der CDU Ortsverband hat aktuell 270 Mitglieder.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.