Gero Storjohann MdB: Wir brauchen 1 Milliarde Euro mehr für Infrastrukturprojekte. Der Spatenstich für die 5. Schleusenkammer in Brunsbüttel ist für Anfang 2012 geplant

Foto: fotolia

Foto: fotolia

Berlin. – Die CDU-Landesgruppe Schleswig-Holstein fordert, in den kommenden Bundeshaushalt eine Milliarde Euro mehr für Infrastrukturprojekte einzustellen. Der Segeberger Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (CDU), Mitglied im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, erklärt hierzu: „1 Milliarde mehr ist notwendig, um dringende Projekte wie den Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals endlich voranzubringen.“

Unterstützung erfährt die Landesgruppe hierbei durch den Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker Kauder MdB. Storjohann ist deshalb zuversichtlich, dass das Geld zur Verfügung gestellt wird: „Dann könnte bereits Anfang nächsten Jahres der erste Spatenstich für eine fünfte Schleusennkammer in Brunsbüttel erfolgen.“

Zum Bau der wichtigen fünften Schleusenkammer in Brunsbüttel gibt es bereits einen Planfeststellungsbeschluss. Bei Bereitstellung der Mittel im Bundeshaushalt 2012 kann zügig mit dem Bau begonnen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.