Gero Storjohann – schnelles Internet vorantreiben

(vlnr.) Theo Weirich, Dr. Andrea Huber und Gero Storjohann MdB.

(vlnr.) Theo Weirich, Dr. Andrea Huber und Gero Storjohann MdB.

Norderstedt – Zu einem Gespräch über Investitionen in die digitale Infrastruktur in Deutschland  trafen sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann mit  Theo Weirich, dem Geschäftsführer von wilhelm.tel und Werkleiter der Stadtwerke Norderstedt und mit Dr. Andrea Huber, Geschäftsführerin der ANGA (www.ange.de – Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.)  und weiteren Experten für das schnelle Internet im Konferenzraum der Stadtwerke Norderstedt.

 Das  erfolgreiche Norderstedter Unternehmen  investiert 14-20 Millionen Euro  jedes Jahr in die neuen Netze (Glasfasernetz). Dadurch werden aktuell mit über 1400 km Glasfaserkabel 440.00 Haushalte = 950.000 Menschen von wilhelm.tel mit seinem Partner „Willy“ versorgt.

 Von den durch Bundesminister Alexander Dobrindt (CSU)  angekündigten Mittel zur Förderung der  Schließung der Wirtschaftlichkeitslücken erwarten wilhelm.tel und ANGA, dass diese nicht dazu genutzt werden um bestehende Netze zu überbauen (Wettbewerbsnachteil). Die Förderung sollte zudem technologieneutral gestaltet werden.

Weirich schlägt  vor, die  Fördermittel unkompliziert für  private Nutzer als Baukostenzuschuss für Anschlüsse im unterversorgten ländlichen Raum zu verwenden. „Je ein Viertel der Kosten sollten für Nutzer, Firma, Gemeinde  und als Zuschuss durch die  Bundesregierung aufgebracht werden“, ist der Vorschlag von Weirich.

Gero Storjohann wird  diese Anregungen mit nach Berlin nehmen und in die Arbeitsgruppe der CDU/CSU einfließen lassen.

 Gero Storjohann „Im Kreis Segeberg ist man insgesamt schon  auf einem guten Weg. Es gibt für alle Regionen Lösungsmöglichkeiten. Besonders die mögliche beihilferechtlich einwandfreie Zuschussgewährung seitens  der Kommunen an einen Infrastrukturfinanzierer möchte ich  in naher Zukunft geregelt wissen.“

Die große Koalition hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2018 eine flächendeckende Breitbandversorgung von mindestens 50 Megabit pro Sekunde sicherzustellen. Bislang sind 60 Prozent in Deutschland  entsprechend ausgestattet.

Gero Storjohann MdB ist Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitaler Infrastruktur. Im Rahmen seiner Wahlkreisbetreuung  hat er bisher die Deutsche Glasfaser in Oering, den Wegezweckverband in Bad Segeberg und nun aktuell die Stadtwerke Norderstedt besucht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.