Gero Storjohann zum neuen Vorsitzenden des Eisenbahninfrastrukturbeirates bei der Bundesnetzagentur gewählt

Das Gebäude der Bundesnetzagentur in Bonn. Quelle: Bundesnetzagentur

Berlin. – Der Eisenbahninfrastrukturbeirat bei der Bundesnetzagentur hat den Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann (CDU) einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Storjohann war bislang stellvertretender Vorsitzender des Gremiums und löst den brandenburgischen Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger als Vorsitzenden ab.

„Es ist mein Ziel, die gute Zusammenarbeit mit der Bundesnetzagentur fortzusetzen. Unser gemeinsames Anliegen ist es, unser Eisenbahninfrastrukturnetz verschiedenen Nutzern zu gleichen Bedingungen zur Verfügung zu stellen. Ausgewogener Wettbewerb auf der Schiene dient den Fahrgästen und den Unternehmen gleichermaßen“, erklärte Storjohann nach seiner Wahl. Storjohann vertritt im Deutschen Bundestag den Wahlkreis Segeberg/Stormarn-Nord und ist Mitglied im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Turnusgemäß wird der Vorsitz im zweijährigen Wechsel von einem Mitglied des Deutschen Bundestages und von einem Vertreter des Bundesrates besetzt.

Der Eisenbahninfrastrukturbeirat berät die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben im Bereich der Eisenbahnregulierung. Er unterstützt die Bundesnetzagentur dabei, den diskriminierungsfreien Zugang zur Eisenbahninfrastruktur und zu damit verbundenen Dienstleistungen für die Nutzer des Schienennetzes zu überwachen. Das Gremium besteht aus jeweils neun Mitgliedern des Bundestages und des Bundesrates.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.