Glückwunsch – Herbert Paschen wurde 80

Gero Storjohann MdB und Katja Rathje-Hoffmann MdL überbrachten Herbert Paschen (Mitte) die herzlichsten Glückwünsche der CDU.

Gero Storjohann MdB und Katja Rathje-Hoffmann MdL überbrachten Herbert Paschen (Mitte) die herzlichsten Glückwünsche der CDU.

Norderstedt – Am Freitag trafen sich der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und Norderstedts Landtagsabgeordnete und stellvertretende CDU Landesvorsitzende Katja Rathje Hoffmann um Herbert Paschen zum 80. Geburtstag in seinem Einfamilienhaus im Albert-Einstein-Weg in Norderstedt zu gratulieren. Für den CDU Ortsverband überbrachte Gisela Münster die herzlichsten Glückwünsche und Uwe Voss als Bad Segebergs CDU-Stadtverbandsvorsitzender gratulierte im Namen der Christdemokraten aus der Kreisstadt.

Mitten in die fröhliche Runde klingelte Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote seine persönlichen Glückwünsche per Telefon durch. „Ich war der erste Norderstedter, der mit unserem heutigen Oberbürgermeister gesprochen hat. Als ich ihn damals in Paderborn anrief, um ihn zur Kandidatur zu bewegen, war er gerade bei der Gartenarbeit“, ist nur eine der Anekdoten die Herbert Paschen an diesem Vormittag in seiner unterhaltsamen Art erzählt.

Herbert Paschen wurde am 13. März 1935 in Bochum geboren. Nach dem Abitur erreichte er das Rechtspflegerexamen und wurde zum Justizinspektor ernannt, so dass er ab 1959 als Rechtspfleger beim Amtsgericht Norderstedt tätig war.

1955 trat Paschen in die Junge Union ein, 1974 in die CDU.

Herbert Paschen kam 1959 ans Amtsgericht Garstedt und baute nach der Stadtgründung das Amtsgericht Norderstedt mit auf. Er war bürgerliches Mitglied im Ausschuss für Jugend und Sport der Stadt Norderstedt, Stadtvertreter, Stadtrat, CDU Ortsvorsitzender, Bürgervorsteher der Stadt Norderstedt und Ortsbeiratsvorsitzender. Für den U-Bahn-Bau nach Norderstedt-Mitte hat er sich stark engagiert.

Von 1988 bis 1996 war er Mitglied im Landtag von Schleswig-Holstein.

Gegründet hat er auch den Tennisklub Friedrichsgabe.

Nach 30 Jahren in der Kommunal- und Landespolitik wollte der Norderstedter die politische Spielwiese Jüngeren überlassen und ein Leben ohne Sitzungen, Aktenberge und Termindruck führen. Damit verlor nicht nur die Norderstedter CDU einen renommierten Politiker. Das CDU Urgestein ist über die Parteigrenzen hinweg beliebt und anerkannt.

Mit seiner Frau Charlotte hatte der Vollblut-Politiker und erfolgreiche Laien-Schauspieler Herbert Paschen nicht nur zwei Kinder großgezogen, sondern auch viele Jahre das politische Engagement geteilt.

Herbert Paschens Herz schlägt bis heute für das Theater und er glänzt mit starken Rollen im Norderstedter Amateurtheater (NAT).

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.