Internationale Treffen am Rande des CDU-Bundesparteitages

Gero Storjohann, Christian Angell, Bent Hoie und Ingvild Naess Stub

Karlsruhe – Ein Bundeparteitag dient neben der Diskussion um wichtige Beschlüsse für unser Land auch der Kontaktpflege.  Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann nutzte eine Beratungspause für Gespräche mit Mandatsträgern aus Skandinavien.

Ras Rajala und Gero Storjohann

Mit Ras Rajala, dem  Internationalen Sekretär der Partei Kansallinen Kokoomus (EVP) aus Finnland besprach der Bundesverkehrsexperte  in den Räumen des Büros für  Auswärtige Beziehungen die Möglichkeiten eines informellen Besuches mit  dem Schwerpunkt Energiepolitik. In Finnland ist ein zweites Kernkraftwerk in Planung und die Partei Kansallinen Kokoomus sieht die Kernenergie als Übergang und Brückentechnologie zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der  finnischen Wirtschaft.

Christian Angell, Bent Hoie und Ingvild Naess Stub von der Partei Hoyre in Norwegen würden gern bei einem parlamentarischen Besuch vor Ort über so unterschiedliche Themen wie Windkraftparks,  die Werftindustrie für Kreuzfahrtschiffe, Fischfarmen, die boomende Papierindustrie und den Klimawandel informieren.

Besonders interessiert zeigten sich die Politiker aus Norwegen über die Möglichkeiten von Petitionen  an den deutschen Bundestag. Hier konnte Gero Storjohann als  stellvertretender Vorsitzender des Petitionsausschusses Informationen aus erster Hand liefern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.