Ministerbesuch bei der Landesverkehrswacht in Kaltenkirchen

Aktion vor Ort - Der Verkehrsexperte Gero Storjohann MdB erläutert Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer die Übung der Grundschüler zum "Toten Winkel"

Aktion vor Ort - Der Verkehrsexperte Gero Storjohann MdB erläutert Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer die Übung der Grundschüler zum "Toten Winkel"

Kaltenkirchen – Am Freitag besuchte der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Dr. Peter Ramsauer MdB zusammen mit dem Präsidenten der Landesverkehrswacht Gero Storjohann MdB eine Verkehrssicherheitsaktion der Grundschule Flottkamp in Kaltenkirchen. Dabei wurde den Kindern eindrucksvoll der für LKW-Fahrer nicht einsehbare „Tote Winkel“ am Praxisbeispiel gezeigt. Bei der Übung ließ es sich Dr. Ramsauer MdB nicht nehmen, sich selbst an das Lenkrad zu setzen und den Grundschülern den nicht einsehbaren Raum für Lastkraftwagenfahrer zu demonstrieren. Der Verkehrsexperte Gero Storjohann MdB erläuterte dabei den Nutzen der Übung.

Die Aktion fand im Rahmen einer regulären Unterrichtsstunde im Fach „Verkehrserziehung“ am Nachmittag statt und wurde vom Mathe- und Sportlehrer Hartmut Henniges durchgeführt, der als Kreisfachberater für Verkehrserziehung regelmäßig Veranstaltungen dieser Art an Schulen des Kreises Segeberg durchführt. An der Grundschule Flottkamp war dies die zweite Aktion für Dritt- und Viertklässler dieser Art, nachdem das Konzept zuvor bei einer Projektwoche erprobt wurde. Die Organisatoren hoffen, die Verkehrssicherheitsaktion zukünftig jährlich wiederholen zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.