Gero Storjohann startet 33. Windmill-Motorrad-Veteranen Rally in Kaltenkirchen

Moderator Egon Müller (Speedway-Weltmeister und Sänger), Harry Seiler (MSC Kaltenkirchen) und Gero Storjohann MdB (vlnr.) sorgen für einen unterhaltsamen und reibungslosen Start.

Der Schirmherr begrüßt die über 200 Teilnehmer

Kaltenkirchen – Am Sonnabend startete der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann als Schirmherr auf dem Festplatz in Kaltenkirchen die große Ausfahrt für Oldtimer-Motorräder. Bei der 33. Windmill Rallye für Motorräder bis Baujahr 1945 müssen die  motorisierten Zweiräder  mit Keilriementrieb an zwei Tagen rund 200 Kilometer zurücklegen.

Es ist die 10. VFV/ADAC internationale  2 Tage  Veteranenfahrt Norddeutschland und die 5. internationale Windmill Rally, die in Kooperation vom  Veteranen Fahrzeug Verband und dem MSC Kaltenkirchen ausgerichtet wird. Die fahrenden Teilnehmer kommen aus Polen, Dänemark, Schweden, Finnland,  Österreich, Schweiz, Nordirland,  England, Tschechien, den Niederlanden und  Deutschland.

Die Internationale Windmill Rally existiert seit 1964. Der in den Niederlanden gegründete Mannschaftswettbewerb für Motorräder bis zum Baujahr 1945 findet derzeit im Zwei-Jahres-Rhythmus in verschiedenen europäischen Ländern statt.

„Die Austragung der aus den Niederlanden stammenden Windmill Rallye und das bunt gemischte internationale Teilnehmerfeld zeigen, dass die Liebe zum Oldtimer nicht allein ein Faible der Deutschen ist. In Zeiten einer zunehmenden Skepsis gegenüber der Europäischen Union freue ich mich ganz besonders, unsere internationalen Gäste in Kaltenkirchen begrüßen zu dürfen! Motorsport ist gelebte Völkerverständigung,“ dankte Gero Storjohann insbesondere den ehrenamtlichen Organisatoren und Helfern. Den Teams wünschte der  Verkehrsexperte eine spannende, unfallfreie und erfolgreiche Rallye und den Zuschauern viel Freude bei diesem Spektakel auf zwei Rädern.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann beim Rotary Club Bad Oldesloe

Präsident Magnus Grauman (links) diskutierte gemeinsam mit 40 andern Rotariern mit dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann.

Dynamische Rede von Gero Storjohann MdB

Bad Oldesloe – Am Donnerstag sprach der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann beim Rotary Club Bad Oldesloe im Hotel Wiggers über die Auswirkungen der aktuellen Bundespolitik auf den Kreis Stormarn. Dazu gehören natürlich auch Anekdoten beim Blick hinter die Kulissen des Politikbetriebes in der Bundeshauptstadt mit Geschichten aus den Koalitionsverhandlungen und die Entstehung von Gesetzen mit den gegensätzlichen Interessen von Bundestag und Bundesrat.

Nach Sauerfleisch und Bratkartoffeln beantwortete der Sprecher der CDU/CSU Fraktion im Petitionsausschuss und Verkehrsexperte in der anschließenden Diskussionsrunde Fragen der ca. 40 Rotarier über die aktuelle Erweiterung der Maut auf  Bundesstraßen, den Ausbau der A7, die Situation beim Nord-Ostsee-Kanal und der Schleuse in Brunsbüttel. Schwerpunkt war Storjohanns spezielles Thema Fahrradverkehr.

Die Die Teilfinanzierung durch den Bund vom  Ausbau der S4 Ost (Hamburg – Bad Oldesloe)  mit Gesamtkosten von ca. 950 Mio. Euro ist noch nicht endgültig geklärt. Es fehlt noch die Nutzen-Kosten-Bewertung. Planung, Organisation und Finanzierung solcher Projekte des Schienenpersonennahverkehrs liegen in der Zuständigkeit der Länder. Nach Erfahrungswerten ähnlicher Projekte ist mit einer Mischfinanzierung 60% Land und  40% Bund  zu rechnen. Bis Ende 2018 ist mit der Einigung über die Finanzierung zu rechnen. 2020 soll Baubeginn sein. 2027/2028 ist die Fertigstellung des Projektes geplant, zeitgleich mit der Eröffnung der Festen Fehmarnbeltquerung.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bundesfördermittel für Segeberger Kulturprojekte „SE-KulturDorf“ und „SE-KulturNacht“ in Höhe von mehr als 50.000 Euro bewilligt

Berlin. – Rückenwind vom Bund für die Segeberger Kulturszene: Der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. (VJKA) erhält für die Umsetzung der Kulturprojekte „SE-KulturDorf“ und „SE-KulturNacht“ Fördermittel des Bundes in Höhe von rund 54.000 Euro. Dies teilte heute der Wahlkreisabgeordnete für den Wahlkreis Segeberg – Stormarn-Mitte Gero Storjohann (CDU) mit.

„Das Bundesprogramm für Ländliche Entwicklung (BULE), aus dem die Fördermittel stammen, unterstützt gezielt Vorhaben und Initiativen, die ländliche Regionen als attraktive Lebensräume erhalten und weiterentwickeln. Ich freue mich sehr, dass aus meinem Wahlkreis die innovativen Projekte „SE-KulturDorf“ und „SE-KulturNacht“ in das Förderprogramm des Bundes aufgenommen worden sind.“, erklärt Storjohann.

Im Rahmen der SE-KulturTage wird jährlich im Wechsel ein Dorf im Kreis Segeberg zum „SE-KulturDorf“ ausgerufen und mit einem bunten Kulturfest ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. So soll die kulturelle Vielfalt auf dem Lande, die oft versteckt und meist unbemerkt vorhanden ist, in den Fokus gerückt, gefördert und gestärkt werden.

Bei der „SE-KulturNacht“ wird jedes Jahr eine andere Kirche oder eine besondere Stätte im Kreis Segeberg in den Vordergrund gestellt. Durch die besondere Veranstaltungszeit soll der Blick für ungewöhnliche Kulturorte in der Region geschärft werden. Die Eigenheiten und Besonderheiten der ausgewählten Orte werden hierbei durch Kunstformen wie Performance, Installationen, Lesungen und Musik mit einem außergewöhnlichen Kulturerlebnis verbunden, sodass die Besucher eine bekannte Stätte ihres Ortes auf eine ganz neue Weise erleben können.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 3 von 43012345...102030...Letzte »