Gero Storjohann dankt Kreispräsident Winfried Zylka

Kreispräsident Winfried Zylka und Gero Storjohann MdB im Kaltenkirchener Rathaussaal auf dem Neujahrsempfang  2016

Bad Segeberg – Am Mittwoch, den 13. Juni findet  um 18 Uhr im Kreistagssitzungssaal an der Hamburger Straße die Verabschiedung  vom langjährigen Kreispräsidenten Winfried  Winfried Zylka statt. Der Rekord-Kreispräsident hat dieses Amt seit 1990 inne. Er wurde zuletzt am 20. Juni 2013 für fünf Jahre wiedergewählt und ist damit dienstältester Kreispräsident in Schleswig-Holstein. Zur Wahl 2018 trat Winfried Zylka nicht wieder an.

Ein besonderes, vom gegenseitigen Respekt geprägtes Vertrauensverhältnis verbindet Winfried Zylka mit dem CDU Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann.

„Winfried Zylka  hat viele  Jahre lang durch ausgleichendes und zugleich zielführendes  moderieren zwischen den Akteuren viel für den Kreis Segeberg erreicht.  Ihm ist es stets gelungen, Kompromisse in kritischen Diskussionen herbeizuführen,“  dankt der Bundespolitoker seinem Parteifreund für die geleistete ehrenamtliche Arbeit in unzähligen souverän geführten Kreistagssitzungen, seinem Lieblingsprojekt Jugend im Kreistag und vielem mehr.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Segeberger Abgeordnete unterstützen Niclas Herbst

Die 4 Spitzendelegierte aus dem Kreis Segeberg und der Spitzenkandidat für die Europawahl: Der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann, die Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende der Frauen Union Katja Rathje-Hoffmann, Europawahl-Spitzenkandidat Niclas Herbst, der Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck und Bad Segebergs designierter Kreispräsident Claus Peter Dieck (vlnr)

Aus shz-online vom 02.06.2018

Der Parteitag wählte den früheren Landtagsabgeordneten Niclas Herbst mit 177 Ja-Stimmen von 206 abgegebenen Stimmen zum Spitzenkandidaten der schleswig-holsteinischen CDU für die Europawahl im Mai 2019 – eine Zustimmung von 86,3 Prozent. Herbst löst Reimer Böge ab, der nach 30 Jahren als Europaparlamentarier nicht mehr antritt. Herbst (45) warnte in seiner Vorstellungsrede, dass es diesmal um eine Richtungswahl gehe. Es gehe darum, das Europa Adenauers, de Gaulles, Mitterrands und Kohls zu retten. Manche wie der frühere Berater von US-Präsident Donald Trump, Stephen Bannon, hätten Europa als Feind gewählt und wollten die EU kaputt machen.„Europa ist keine Elitenprojekt“, sagte Herbst. „Für den Landwirt, der aus Osteuropa seinen Erntehelfer holt, ist Europa keine Eliteprojekt.“ Und auch nicht für jene alte Menschen, die eine Pflegekraft bräuchten.

– Quelle: https://www.shz.de/20012852 ©2018

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann erneut in den Eisenbahninfrastrukturbeirat berufen

Gero Storjohann MdB

Berlin. – Der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann ist auf Vorschlag des Deutschen Bundestages von der Bundesregierung erneut in den Eisenbahninfrastrukturbeirat der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen berufen worden. Gero Storjohann, der seit 2016 Vorsitzender des Eisenbahninfrastrukturbeirates ist, gehört dem Gremium bereits seit 2009 an.

 Nach seiner erneuten Berufung erklärte er:

„Das Ziel der Bahnreform, mehr Verkehr auf die Schiene zu bringen, bedarf einer leistungsfähigen Infrastruktur. Dabei muss dem Anliegen vieler Anwohner, den Verkehrslärm zu vermindern, Rechnung getragen werden, indem verstärkt Anreize für „Flüsterbremsen“ gesetzt werden.

Um die vorhandenen Streckenkapazitäten effektiver zu nutzen und den Zugverkehr in Deutschland noch sicherer zu machen, müssen die Potentiale der Digitalisierung auch im Bereich des Schienenverkehrs weiter ausgeschöpft werden.“

Storjohann, der bereits von 2012 bis 2014 Vorsitzender des Eisenbahninfrastrukturbeirates war, vertritt im Deutschen Bundestag den Wahlkreis Segeberg/Stormarn-Mitte und ist Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Der Eisenbahninfrastrukturbeirat berät die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben im Bereich der Eisenbahnregulierung. Er unterstützt die Bundesnetzagentur dabei, den diskriminierungsfreien Zugang zur Eisenbahninfrastruktur und zu damit verbundenen Dienstleistungen für die Nutzer des Schienennetzes zu überwachen.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 3 von 42312345...102030...Letzte »