Gero Storjohann MdB: „Jetzt bewerben: Jugendmedienworkshop 2012 im Deutschen Bundestag.“

Foto: Deutscher Bundestag

Berlin. – Vom 25. bis 30. März 2012 findet zum neunten Mal der Jugendmedienworkshop für junge Medienmacherinnen und -macher zwischen 16 und 20 Jahren im Deutschen Bundestag statt. Der Segeberger Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann MdB regt Nachwuchsjournalisten aus seinem Wahlkreis an, sich bis zum 31. Januar 2012 zu bewerben.

Eine Woche lang werden 30 junge Journalistinnen und Journalisten hinter die Kulissen des parlamentarischen und medialen Geschehens in der Hauptstadt blicken. Sie hospitieren in Redaktionen, begleiten Hauptstadtkorrespondenten, diskutieren mit Abgeordneten aller Fraktionen, besuchen Plenarsitzungen im Deutschen Bundestag und erstellen eine eigene Zeitung.

„Auftrag Gesellschaft. Zwischen Ehre und Amt – Dein Dienst für die Demokratie?“ heißt der Titel der Veranstaltung in diesem Jahr. Die Teilnehmer werden sich mit der Rolle des bürgerschaftlichen Engagements in der Demokratie beschäftigen – sei es im Ehrenamt, im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres, des Freiwilligen Wehrdienstes oder des Bundesfreiwilligendienstes.

Bewerben können sich interessierte Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahren mit einem Artikel oder einem Video-/Audiobeitrag. Nähere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden sich auf der Homepage http://bundestag.jugendpresse.de.

Bei weiteren Fragen gibt das Büro von Gero Storjohann MdB unter Tel. 030-227 77762 oder gero.storjohann@bundestag.de gerne Auskunft.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Dezember-Bericht aus Berlin von Gero Storjohann MdB

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann MdB: „Das ÖPP-Projekt zum Ausbau der A7 holt zusätzliche Gelder für den Fernstraßenbau nach Schleswig-Holstein.“

Berlin. – Am 14. Dezember 2011 ist das Vergabeverfahren des länderübergreifenden Betreibermodells des A7-Abschnitts Neumünster-Nord/Hamburg-Nordwest in Form einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft (ÖPP) gestartet. Hierzu erklärt der Segeberger Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (CDU), Mitglied des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages:

„Das ÖPP-Projekt zum sechsstreifigen Ausbau der A7 zwischen Hamburg und Neumünster holt zusätzliche Gelder neben der Länderquote für den Fernstraßenausbau nach Schleswig-Holstein. Durch die Einbindung privater Investoren kann der dringend nötige Ausbau schneller realisiert werden. Dies ist im Sinne der Verkehrsteilnehmer und der Wirtschaft in Schleswig-Holstein.

Bisher ist die Staubelastung auf diesem Abschnitt der A7 hoch. Die zwei Fahrstreifen pro Richtung werden insbesondere durch den Pendelverkehr zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg sowie durch den Sommer-Reiseverkehr regelmäßig überlastet. Wenn das ÖPP-Projekt nun schnell vergeben wird und der Ausbau planmäßig bis 2018 abgeschlossen wird, wird sich auf der A7 eine deutliche Verkehrsentzerrung bemerkbar machen.“

Hintergrund: Die A7 ist die längste Autobahn Deutschlands und eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen zwischen Skandinavien und Mitteleuropa. Mit dem Ausbau der A7 zwischen Hamburg und Bordesholm soll sie an die wachsenden Verkehrsmengen angepasst werden. Es handelt sich um das dritte der insgesamt acht Projekte umfassenden zweiten ÖPP-Staffel im Bundesfernstraßenbereich. Das Projekt sieht den sechs- bzw. achtstreifigen Ausbau des rund 65 km langen Teilstücks zwischen Bordesholm und Hamburg-Nordwest sowie die Erhaltung und den Betrieb des rund 59 km langen Abschnitts zwischen Neumünster-Nord und Hamburg-Nordwest über einen 30-jährigen Vertragszeitraum vor.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 341 von 393« Erste...102030...339340341342343...350360370...Letzte »