Verkehrssicherheitspolitik der CDU/CSU ist erfolgreich: Weniger Alkoholverstöße bei Fahranfängern

Foto: fotolia

Berlin. – Das 2007 eingeführte gesetzliche „Alkoholverbot für Fahranfänger“ ist ein großer Erfolg. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt). Seit der Gesetzesänderung ist die Zahl der Alkoholverstöße junger Fahrer unter 21 Jahren um insgesamt 17 Prozent gesunken.

Der zuständige Berichterstatter für Fragen der Verkehrssicherheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Gero Storjohann MdB sieht die Union durch die Ergebnisse der Studie in ihrer Verkehrssicherheitspolitik bestätigt: „Keine Altersgruppe kommt im Verkehr so oft zu Schaden wie die jungen Fahrer unter 24 Jahren. Das Alkoholverbot für Fahranfänger war eine richtige Maßnahme, um hier gegenzusteuern.“ Mit der Überführung des Modellversuchs „Begleitetes Fahren mit 17“ in das Dauerrecht zum 1. Januar 2011 hat die unionsgeführte Koalition bereits eine weitere wichtige Maßnahme zur Verkehrssicherheit junger Fahrer durchgesetzt. „Auch zukünftig werden wir im Bedarfsfall maßvolle und zielgerichtete Regelungen vorantreiben, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen“, so Storjohann.

Die Ergebnisse der BASt-Studie sind durchweg positiv: So hat sich die Anzahl der unfallbeteiligten Fahranfänger (Pkw) mit einem Blutalkoholwert von mindestens 0,3 Promille im ersten Jahr der neuen Rechtslage um 15 Prozent verringert. Dies entspricht 1.210 Personen. Gleichzeitig genießt das strikte Alkoholverbot bei den Fahranfängern hohe Akzeptanz: 95 Prozent erkennen es als sinnvolle Maßnahme an. Die Zielgruppe der Fahranfänger ist zudem sehr gut über die Rechtslage informiert: 98 Prozent wissen, dass es ihnen verboten ist, unter Alkoholeinfluss ein Kraftfahrzeug zu führen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bundestagsausstellung in Norderstedt eröffnet

Bis zum 3. Dezember 2010 kann die Ausstellung Deutscher Bundestag im Foyer der Stadtwerke Norderstedt, Heidbergstraße 101-111 besucht werden. Der Deutsche Bundestag unterstützt mit dieser Wanderausstellung erfolgreich den Dialog zwischen den Abgeordneten und den Bürgerinnen und Bürgern. Besuchergruppen und  besonders Schulklassen können sich direkt  für eine informelle Führung bei Harro Schrakamp, T. 0175-2052228 anmelden.

„Ich hoffe, dass möglichst viele interessierte Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit nutzen, etwas von der Faszination Politik mitzuerleben. Kommen Sie und informieren Sie sich, worauf unsere parlamentarische Demokratie aufbaut und was sie geleistet hat,“ lädt  Gero Storjohann in seiner Rede zur Eröffnung ein.

Auf zwanzig Schautafeln werden alle wesentlichen Informationen über den Deutschen Bundestag und seine Abgeordneten vermittelt. Auf zwei Computerterminals können Filme, multimediale Anwendungen und der Internetauftritt des Deutschen Bundestages angeschaut werden. Weiterhin liegt Informationsmaterial zur Mitnahme bereit.

Auf Initiative von Gero Storjohann wird das Bundestagsinfomobil mit einem ähnlichen Angebot auf der Landesgartenschau vom 1. Bis 6. August 2011 zum Besuch einladen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann gratuliert Claus Brandt zur Wiederwahl

Gero Storjohann auf dem Kreisparteitag in Glinde

Glinde. –  In seinem Grußwort gratulierte der Bundestagabgeordnete Gero Storjohann auf dem Kreisparteitag der CDU Stormarn  dem Kreisvorsitzenden  zur Wiederwahl. Kreisvorsitzender der CDU in Stormarn bleibt Claus Brandt (51) aus Ahrensburg. Mit 121 Ja-Stimmen und jeweils einer Nein, einer ungültigen Stimme und einer Enthaltung ist Brandt mit über 98 % bestätigt worden. Ein eindeutiges Zeichen der Zufriedenheit der Mitglieder mit seiner bisherigen Arbeit.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 392 von 419« Erste...102030...390391392393394...400410...Letzte »