„Fit & Fair – Aktion junge Fahrer“ – Gero Storjohann MdB zu Gast auf dem Verkehrssicherheitstag in Bad Segeberg

Bad Segeberg. – Auf Einladung der Polizeidirektion Bad Segeberg und der Kreisverkehrswacht Segeberg besuchte der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann den diesjährigen Verkehrssicherheitstag in der Mehrzweckhalle des Städtischen Gymnasiums. Dieser fand unter dem Motto „Fit & Fair – Aktion junge Fahrer“ statt. Um die Risikogruppe der Fahranfänger besser auf die Erfordernisse und Gefahren des Straßenverkehrs vorzubereiten, klärte der Aktionstag seine Besucher vor allem über die negativen Folgen von Alkohol- und Suchtmittelkonsum auf.

Junge Fahrer zwischen 18 und 24 sind überproportional an schweren Verkehrsunfällen beteiligt. Obwohl diese Altersgruppe nur 8,3 Prozent der Gesamtbevölkerung stellt, sind sie an 19 Prozent aller Verkehrsunfälle beteiligt. Der Verkehrssicherheitstag richtet sich deshalb an die 10. Klassen der Realschulen und Gymnasien, an die Abschlussklassen der Hauptschulen sowie an alle nicht schulisch organisierten Interessenten aus Bad Segeberg, Leezen und Wahlstedt. Gero Storjohann traf sich zu dieser Gelegenheit mit Vertretern der Polizei und der Schulen.

Zwar sinkt die Zahl der Verkehrstoten, dennoch stagniert die Gesamtsumme an Verkehrsunfällen. Neben einer Vielzahl anderer Unfallursachen notiert die Polizei insbesondere überhöhte Geschwindigkeiten in Zusammenhang mit Alkohol oder anderen Suchtmitteln. „Der Verkehrssicherheitstag geht diese Probleme durch Verkehrserziehung und Aufklärung an“, freut sich Gero Storjohann über den großen Zulauf der Veranstaltung.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann auf dem Mönchsweg

Heidmühlens Bürgermeister Geert-Uwe Carstensen (2. v. rechts) begrüßt die Kreistagsabgeordneten Arne-Michael Berg und Kurt Barkowsky (v.l.) und den Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann vor dem Gasthof Klint.

Kreis Segeberg – Gemeinsam mit den Kreistagsabgeordneten Kurt Barkowsky aus Kaltenkirchen und Arne-Michael Berg aus Norderstedt nahm der Bundestagsabgeordnete  Gero Storjohann an einer  informativen  Re­gionsbereisung im Kreis Segeberg teil. Eingeladen hatte die Projektgesellschaft Norderelbe. Dabei wurde die Strecke vom Wildpark Eekholt bis zum Gasthof Klint in Heidmühlen auf dem Fahrrad zurückgelegt.

Die Teilnehmer konnten den  Ausbau und die Optimierung der radtouristischen Infrastruktur beispielhaft auf der kurzen Teilstrecke am Radfernweg Mönchsweg selbst erfahren. Es handelt  sich hierbei um ein Förderprojekt des Zukunftsprogramms Wirtschaft  im Kreis Segeberg.

Das Zukunftsprogramm Schleswig-Holstein ist das zentrale Wirtschaftsför­derungsprogramm des Landes. Eine der Säulen des Programms sind regi­onale Maßnahmen, die der Stärkung der wirtschaftsnahen Infrastruktur die­nen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Eine Datenbank für Lebensqualität in Heimen – Gero Storjohann MdB ruft zur Teilnahme auf

Mit dem Projekt www.heimverzeichnis.de fördert das Bundesverbraucherschutzministerium den Aufbau einer unabhängigen bundesweiten Datenbank im Internet mit umfassenden Informationen über die Lebensqualität in Altenpflegeeinrichtungen.

Durchgeführt wird das Projekt von der Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungseinrichtungen im Alter und bei Behinderung (BIVA) e.V. „Eine Teilnahme an der Prüfung durch Gutachter des Heimverzeichnisses lohnt sich“, sagt der Segeberger Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann. Nach einer erfolgreichen Begutachtung bekommen die Heime den „grünen Haken“ als Nachweis für die Verbraucherfreundlichkeit ihres Betreuungskonzeptes und ihrer Leistungen überreicht. Für die Vergabe des „Grünen Hakens“ wird die Lebensqualität einer Altenpflegeeinrichtung in den Bereichen Autonomie, Menschenwürde und Teilhabe bewertet. „Zeigen Sie den Betroffenen und ihren Angehörigen hier in der Umgebung, wie ernst Sie Ihre Bemühungen um eine hohe Lebensqualität nehmen und bewerben Sie sich um einen „Grünen Haken“, lädt Gero Storjohann MdB die hiesigen Alten- und Pflegeheime ein.

„Darf ich meinen Fersehsessel mitnehmen?“ „Ist es möglich, meine Mutter auch außerhalb von festgelegten Besuchszeiten zu sehen?“ Diese ganz lebensnahen Fragen und Bedürfnisse von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen spielen bei der Suche nach einem geeigneten Pflegeheim – neben Informationen zur pflegerischen und medizinischen Qualität eines Altenheimes – eine entscheidende Rolle.

Veröffentlicht unter Allgemein |