Gero Storjohann auf Info-Tour in der „Fahrradstadt“ Münster

Ruprecht Polenz MdB (li.), PSts Jan Mücke MdB (3. von re.) und Gero Storjohann MdB (2. von re.) besichtigen das Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof Münster.

Ruprecht Polenz MdB (li.), PSts Jan Mücke MdB (3. von re.) und Gero Storjohann MdB (2. von re.) besichtigen das Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof Münster.

Münster. – Der Segeberger Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann, Berichterstatter für Fahrradverkehr der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, hat sich in Münster aus erster Hand über aktuelle Entwicklungen in der westfälischen „Fahrradstadt“ informiert. Gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Jan Mücke MdB (FDP), dem örtlichen Abgeordneten Ruprecht Polenz MdB (CDU) sowie Vertretern der Münsteraner Stadtverwaltung erkundete Storjohann die Stadt mit dem Fahrrad. Ziele dieser politischen Radtour waren markante Punkte des Fahrradverkehrs in Münster.

Münster genießt zu Recht einen Ruf als „Fahrradstadt“. Der Anteil des Fahrrads am gesamten städtischen Verkehrsaufkommen beträgt stolze 40 Prozent. Für die Fahrradverkehrspolitik in Deutschland hat Münster somit Modellcharakter. Diese Bedeutung der Stadt unterstrich auch die Teilnahme des Parlamentarischen Staatssekretärs auf Einladung Polenz‘ und Storjohanns.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann wirbt in der Dahlmannschule für Europa

Gero Storjohann wirbt in der Dahlmannschule für Europa

Gero Storjohann wirbt in der Dahlmannschule für Europa

Bad Segeberg – Auf Einladung von Kursleiter Hans-Peter Holst informierte der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann 80 Schüler des 12. Jahrganges der Dahlmannschule in Bad Segeberg über die aktuelle Situation in Europa. Hauptthema in der anschließenden Diskussion mit dem Leistungskurs Wirtschaft-Politik war das Thema „Europäische Perspektiven für junge Leute“. Sehr gefragt waren Storjohanns Informationsbroschüren für Schüler, die gern Ihr Wissen im europäischen Ausland vertiefen wollen.

„Der Dialog mit Schülerinnen und Schülern hat sich heute und in den vergangenen drei Jahren als ein sehr erfolgreicher Weg erwiesen um über die Arbeit der Europäischen Union aufzuklären, Schülern einen anschaulichen Einblick in den europäischen Alltag zu ermöglichen und Jugendliche für die Europäische Idee zu gewinnen,“ begründet Gero Storjohann seine Bereitschaft, neben seinen Schuldiskussionen zu bundespolitischen Themen, jedes Jahr in der Europäischen Woche auch gern zu „Unterrichtsstunden“ über Europa in die Schulen zu gehen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Dank des „Safety Checks 2010“ der DEKRA-Station Bad Segeberg sind Fahranfänger sicherer unterwegs

Dekra Safety Checks 2010

Setzen sich in Bad Segeberg für die Sicherheit von Fahranfängern ein: (vlnr.) Herr Weidling (Berufsschule Bad Segeberg (BS SE)), Herr Scholz (Polizei SE), Herr Schmüser (GF Fa. Süverkrüp + Ahrendt), Herr Lüdemann (Obermeister Kfz-Innung SE), Herr Böttcher NLL DEKRA Kiel, der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann, ), Frau Schröder (BS SE), Herr Woitschätzke (BS SE), Jochen Schnack (Dekra-Niederlassungsleiter Lübeck), Herr Kohlmeyer (BS SE; Rektor), Herr Klust (Serviceleiter Fa. Süverkrüp + Ahrendt)

Berlin. – Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr hat der Segeberger Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (CDU) erneut die Schirmherrschaft für den „Safety Check 2010“ auf dem Gelände der Firma Süverkrüp + Ahrendt in der Jasminstraße übernommen. Bei der Aktion der DEKRA, des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und der Deutschen Verkehrswacht (DVW) am heutigen Montag bekamen junge Autofahrer einen kostenlosen Sicherheitscheck als „Boxenstopp“ für ihre Fahrzeuge spendiert.

Fahranfänger unterliegen einem erhöhten Sicherheitsrisiko im Straßenverkehr. Gerade junge Autofahrer mit wenig Praxiserfahrung sind meist in älteren Fahrzeugen unterwegs. Aus Kostengründen wird oftmals auf die nötige Pflege und Wartung der Autos verzichtet. Um präventiv dafür zu sorgen, dass aufgrund technischer Mängel weniger Unfälle passieren, haben die DEKRA, der DVR und die DVW die Aktion „Safety Check“ ins Leben gerufen. Bundesweiter Schirmherr ist der Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer. Am Standort Bad Segeberg übernimmt seine Aufgabe der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann.

Veröffentlicht unter Allgemein |