Hintergrundgespräch in der Agentur für Arbeit – Norderstedt

v.l.n.r.: Gero Storjohann MdB, Thomas Kenntemich, Doris Baum, Jasmin Vollmer.

Informationen zur Reform der Jobcenter nach SGB II standen im Vordergrund des 2-stündigen Gesprächs mit dem Leiter der Agentur für Arbeit Elmshorn, Herrn Thomas Kenntemich, der Geschäftsführerin der Arge Kreis Segeberg, Frau Doris Baum und der Leiterin der Agentur Norderstedt, Frau Jasmin Vollmer.

Gero Storjohann interessierte dabei besonders die vor Ort gesammelte Erfahrung und die Personalsituation. Eine Umsetzung der Joibcenterreform zum 1.1.2011 erfordert jetzt einen schnellen
Gesetzgebungsprozeß, da sonst mit Personalabwanderung zurück zu den Kommunen zu rechnen sei, so der einhellige Tenor. Damit wäre dann aber die notwendige Aufgabenerledigung gefährdet.
Gero Storjohann versprach, sich bei den Beratungen in Berlin für eine schnelle und tragfähige Lösung einzusetzen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bericht aus Berlin bei der CDU-Sülfeld

Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (links) und der wiedergewählte Vorstand der CDU Sülfeld: (vlnr.) Thomas Ahnfeldt (Vorsitzender), Werner Altrock (Pressereferent), Detlef Stolten (Beisitzer), Bärbel Brunckhorst, (Schriftführerin) und Torsten Poggensee (Beisitzer).

Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (links) und der wiedergewählte Vorstand der CDU Sülfeld: (vlnr.) Thomas Ahnfeldt (Vorsitzender), Werner Altrock (Pressereferent), Detlef Stolten (Beisitzer), Bärbel Brunckhorst, (Schriftführerin) und Torsten Poggensee (Beisitzer).

33 CDU Mitglieder in Sülfeld diskutierten mit dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann über die aktuelle Bundespolitik. Bei der Vorstandsneuwahl des Ortsverbandes sprachen durch einstimmige Wiederwahl alle Mitglieder ihrem Vorstand für weitere 2 Jahre das Vertrauen aus.

Sülfeld – In seinem Bericht über den Start der Christlich-Liberalen Koalition in Berlin teilte der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann den anwesenden Kommunalpolitikern mit, dass „wenn alles gut läuft“ im Jahr 2013 wieder die gleichen Steuereinnahmen zu erwarten sind wie 2008 vor der Wirtschaftkrise. Mit dieser Einschätzung befindet sich Storjohann in Übereinstimmung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Zufrieden ist der Verkehrsexperte aus Seth mit der Zusammenarbeit in seinem Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und dem ständigen Meinungsaustausch mit Verkehrsminister Peter Ramsauer.

Ihre Zufriedenheit mit dem Vorstand drückten anschließend die 33 Sülfelder Christdemokraten im „Chocolate“ (ehemals „Besteland“) durch einstimmige Wiederwahlen aus. Erfreut zeigte sich der Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende über die erfolgreichen Veranstaltungen der Sülfelder Christdemokraten: “ Scheunenfete, Fahrradtour mit Sattelfest, Tannenbaumentsorgung und Informationsveranstaltungen in den verschiedenen Ortsteilen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Politik hautnah – Reisegruppe aus Segeberg und Stormarn besucht den Deutschen Bundestag

Berlin. – Eine 49-köpfige Reisegruppe aus Segeberg und Stormarn-Nord hat in dieser Woche auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann Berlin besucht. Bei Sonnenschein und Tauwetter erlebten die Gäste aus Storjohanns Wahlkreis ein abwechslungsreiches kulturelles und politisches Programm in der deutschen Bundeshauptstadt.

Die Reisenden hätten sich kein besseres Wetter für ihren Berlin-Aufenthalt wünschen können. Nachdem die Stadt monatelang mit Minusgraden, Eis und Schnee zu kämpfen hatte, erlebten die Segeberger und Stormarner die Metropole an der Spree von ihrer freundlichen Seite bei angenehmen Temperaturen.

Das in Zusammenarbeit mit dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung erstellte Programm führte die Reisegruppe zu politischen und kulturellen Einrichtungen der Stadt. Die Taipeh-Vertretung informierte die Gruppe über die politische Lage in Taiwan. In die deutsch-deutsche Geschichte hingegen entführte der Besuch der so genannten Birthler-Behörde, in der die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der DDR gesammelt und aufgearbeitet werden. Gero Storjohanns Gäste erlebten einen beeindruckenden Vortrag, der ihnen die Schrecken der DDR-Diktatur eindringlich vor Augen führte.

Weitere Programmpunkte waren eine Stadtrundfahrt durch das Berliner Regierungsviertel, der Besuch der Erlebnisausstellung „The Story of Berlin“ sowie die Führung durch das Schloss Charlottenburg. Das Schloss diente zwischen 2004 und 2006 als zwischenzeitlicher Sitz des Bundespräsidenten, während der Hauptsitz im Schloss Bellevue renoviert wurde. Hier nahm Angela Merkel 2005 ihre Ernennungsurkunde zur Bundeskanzlerin von Bundespräsident Horst Köhler entgegen.

Veröffentlicht unter Allgemein |