Praktikant Torben Oestmann: „Die Zeit im Abgeordnetenbüro von Gero Storjohann war sehr lehrreich für mich.“

Torben Oestmann (li.) und Gero Storjohann MdB vor dem Ostportal des Reichstagsgebäudes.

Berlin. – Torben Oestmann (15), Schüler aus Seth, absolvierte vom 26. September bis zum 7. Oktober ein Praktikum im Berliner Abgeordnetenbüro von Gero Storjohann MdB. Er unterstützte den Segeberger Bundestagsabgeordneten zwei Wochen bei seiner parlamentarischen Arbeit. „Es war für mich eine sehr interessante und lehrreiche Zeit. Ich kann jedem nur empfehlen, ein solches Praktikum zu absolvieren“, resümiert Torben Oestmann am Ende der Praktikumszeit.

In der parlamentarischen Sitzungswoche begleitete er Gero Storjohann zu den Sitzungen des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und des Petitionsausschusses. Im Verkehrsausschuss ging es unter anderem um die zukünftige Finanzierung wichtiger Infrastrukturprojekte. Durch den Einblick in den Arbeitsbereich Petitionen lernte Oestmann aus erster Hand, wie Bürger durch das im Grundgesetz verankerte Petitionsrecht Einfluss auf die Politik und die Gestaltung des gesellschaftlichen Zusammenlebens nehmen können.

Zudem nahm Torben Oestmann an einer Führung durch das Bundespräsidialamt und durch den Reichstag teil. Außerdem diskutierte er mit anderen Praktikanten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit Verteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière MdB und Hartwig Fischer MdB, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses.

„Ich bedanke mich recht herzlich bei Gero Storjohann und seinen Mitarbeitern für die tolle und interessante Zeit, die ich hier verbringen durfte“, so Oestmann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.