Pressespiegel – Nach der Wahl des Bundespräsidenten

Christian Wulff und Angela Merkel….. 58 Prozent äußerten im ARD-Deutschlandtrend die Meinung, dass „am Ende mit Wulff der richtige Kandidat gewählt worden ist“. Nur 35 Prozent finden, dass „Joachim Gauck der bessere Präsident gewesen wäre“. Mehr als drei Viertel der Befragten (79 Prozent) finden es gut, „dass diesmal ein jüngerer Kandidat in das Amt gewählt wurde“. Infratest dimap hatte am Donnerstag 799 Wahlberechtigte für die repräsentative Umfrage angerufen… (Welt-Online)

„Christian Wulff zum Bundespräsidenten gewählt”
……..72 Prozent sind der Ansicht, dass Christian Wulff ein guter Bundespräsident wird. Nur 13 Prozent verneinen das. 82 Prozent halten ihn für sympathisch, 74 Prozent für glaubwürdig und 66 Prozent für volksnah. 80 Prozent sind der Meinung, dass Wulff Deutschland in der Welt gut vertreten kann. 64 Prozent denken, dass Wulff mit den Problemen der Bürger vertraut ist. 54 Prozent finden, dass Wulff die richtigen Themen anspricht… (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Der Verlauf dieser Bundesversammlung hat der Opposition nicht den Erfolg beschert, den sie sich erhofft hat. Denn unfreiwillig haben SPD und Grüne an diesem Tag dokumentiert, wie sehr sie von der Linken abhängig sind, wenn sie etwas erreichen wollen. Die Nominierung von Joachim Gauck ist – unabhängig vom sehr guten Abschneiden des Kandidaten – als politische Taktik entlarvt. Denn wäre es wirklich darum gegangen, einen anderen Kandidaten als Wulff durchzusetzen, hätte das Ziel nicht nur darin bestanden, die Koalition in Schwierigkeiten zu bringen, dann hätten SPD und Grüne einen anderen Kandidaten nominieren müssen – in Absprache mit der Linken. So aber haben Gabriel, Trittin und Co. nur dokumentiert, dass sie ohne die Linke keine Gestaltungsmacht haben. Abgesehen davon stellt sich die Frage, wie Sigmar Gabriel als ausgewiesener Parteipolitiker künftig überzeugend auftreten will, nachdem er in der vergangenen Debatte den Stand des Parteipolitikers diskreditiert hat. Zu Glaubwürdigkeit trägt das nicht bei. (Focus-Online)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.