Rupert Graf Kerssenbrock macht ein Praktikum im Deutschen Bundestag

Gero Storjohann MdB (li.) ermöglichte seinem Praktikanten Rupert Graf Kerssenbrock (re.) ein Treffen mit dem ehemaligen Leistungsturner Eberhard Gienger MdB (mi.)

Gero Storjohann MdB (li.) ermöglichte seinem Praktikanten Rupert Graf Kerssenbrock (re.) ein Treffen mit dem ehemaligen Leistungsturner Eberhard Gienger MdB (mi.)

Berlin. – Mit einem vierwöchigen Praktikum im Deutschen Bundestag ermöglichte der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann  dem Studenten der Volkswirtschaft Rupert Graf Kerssenbrock (21) aus Kiel weitreichende Einblicke in das politische Berlin. Für den ehemaligen Bundeskaderathleten und passionierten Turner stellte die Begegnung mit dem Bundestagabgeordneten Eberhard Gienger (CDU) aus Baden-Württemberg eine besondere Überraschung dar. Dieser gewann unter anderem 1976 die Bronzemedaille am Reck bei den Olympischen Spielen im kanadischen Montreal und nimmt nach wie vor eine große Vorbildfunktion für die deutsche Turnerjugend  ein.

Beste Einblicke in das politische Berlin lieferte die Generaldebatte im Deutschen Bundestag, die für ihn den Höhepunkt seines Aufenthalts darstellte. Als Gast verfolgte Rupert Graf Kerssenbrock live die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wie diese im Rahmen der aktuellen Haushaltsdebatte kämpferisch ihre Politik darstellte.

Zu den Aufgaben des Praktikanten gehörte die Pressearbeit, die Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie des Petitionsausschusses.

Die Erkenntnis, dass selbst die besten  Problemlösungen oftmals an der politischen Umsetzung scheitern, ist für einen angehenden Volkswirt oft nicht einsehbar. Darum war dieses Praktikum geradezu unabdingbar.

„Ich kann die Praxis nun wesentlich besser nachvollziehen. Für diese Gelegenheit bin ich Gero Storjohann sehr dankbar. Das Praktikum war äußerst interessant und eine Erfahrung für das Leben“, resümierte der 21-jährige Kieler.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.