Spiel, Satz und Sieg: Gero Storjohann MdB begrüßt Sportfunktionäre aus Segeberg/Stormann-Mitte in Berlin

Gero Storjohann MdB mit Sportfunktionären aus seinem Wahlkreis.

V.l.n.r.: Hans-Henning Uhde von Reichenbach, Hans-Christian Siebke, Gero Storjohann MdB, Mirco Schütte, Sönke Carstensen.

Berlin. – Im Rahmen einer Informations- und Studienreise für politisch und gesellschaftlich engagierte Bürgerinnen und Bürger hat der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (CDU) vier Sportfunktionäre aus seinem Wahlkreis Segeberg/Stormann-Mitte nach Berlin eingeladen und zum Gespräch getroffen.

Dabei würdigte Gero Storjohann das Engagement seiner Gäste innerhalb ihrer Heimatvereine. „Nur durch persönlichen Einsatz kann ein lebendiges Vereinsleben und eine optimale Jugendförderung erreicht werden. Ich freue mich, dass sich in unserem Kreis viele für Sport jeder Art begeistern können und sich in ihren Vereinen engagieren.“

Eingeladen hatte Storjohann unter anderem den  ehemaligen Vorsitzenden des Kreisportverbandes Segeberg Hans-Christian Siebke (73), der von 1996 bis 2000 auch Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages war.

Auch der 1. Vorsitzende des TV Trappenkamp Hans-Henning Uhde von Reichenbach (59) war der Einladung Storjohanns gefolgt. Uhde von Reichenbach war mit seinem TV Trappenkamp erst Anfang Juli Gastgeber der nationalen Minigolf-Meisterschaften gewesen. Dabei erntete der TV Trappenkamp für die gute Organisation und die frisch sanierte Minigolf-Anlage ein großes Lob des örtlichen Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann.

Mirco Schütte (44), zweiter Vorsitzender des TC an der Schirnau und A-Lizenz-Trainer, teilt mit Gero Storjohann die Leidenschaft für den Tennissport. Schütte, der das Tennisspielen beim Kaltenkirchener TC an der Schirnau erlernte, ist heute noch immer seinem Jugendverein treu und konnte sowohl als Spieler als auch als Trainer etliche Erfolge feiern.

Der Henstedt-Ulzburger Sönke Carstensen (68) war von 2001 bis 2006 Vorsitzender der Handball-Spielgemeinschaft Henstedt-Ulzburg. Während seiner langen Sportkarriere leitete Carstensen 2500 Handballpartien als Unparteiischer, aber auch als Spieler war er aktiv. 2011 erhielt er für seine besonderen Verdienste um den Verein als Ehrung für sein sportliches Lebenswerk einen goldenen Stern von der Vereinsführung des SV Henstedt-Ulzburg. Heute ist Sönke Carstensen noch immer als Lehrwart für den Kreis-Handball-Verband Segeberg tätig. 2012 wurde er mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Handballbundes (DHB) geehrt.

Während einer zweistündigen Spree-Schiffahrt durch das Berliner Stadtzentrum tauschten die ehemaligen und aktiven Sport-Funktionäre ihre Erfahrungen über die Herausforderungen des Vereinsmanagements im Sport aus.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.