teAM Gero Storjohann – Raubzug der Kieler Landesregierung motiviert zum verstärkten Einsatz im Bundestagswahlkampf-Finale

teAMleiter-WEBDer Raubzug der Landesregierung in Schleswig-Holstein gegen den Kreis Segeberg und die  Gemeinden  zeigt, in welche ideologische  Richtung es gehen würde, wenn Rot-Grün Deutschland regieren würde.  Verschlimmert würde die Sache noch durch die Beteiligung der PDS-Fortsetzungspartei. Dem Vernehmen nach bereitet sich Herr Gysi schon auf ein Ministeramt vor.

Das gibt unserem teAM Gero Storjohann zusätzliche Motivation für den Einsatz im Wahlkampf-Finale.

teAM-GST-Kaki-WEB 2aDiese Bundestagswahl ist eine Richtungsentscheidung. Wir als CDU kämpfen dafür, dass wir in Deutschland weiter erfolgreich bleiben. Wir haben gemeinsam viel erreicht, und es steht viel auf dem Spiel: Noch nie hatten so viele Menschen Arbeit in Deutschland wie heute. Unsere Jugendlichen haben die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz und einen sicheren Arbeitsplatz. Unsere Wirtschaft ist stark.
Deshalb müssen wir weiter alles tun, damit Deutschland ein Land bleibt, in dem die Menschen gerne und sicher leben – ein Land, in dem wir zusammenhalten und die Starken den Schwachen helfen. Und wir müssen alles unterlassen, was unseren Erfolg gefährden könnte. Vor allem die Steuererhöhungs-Forderungen von Roten und Grünen würden unserem Land und seinen Menschen massiv schaden! Deshalb müssen wir allen sagen: Wer will, dass Deutschland stark bleibt, der muss CDU wählen!

Zweitens: Diese Wahl ist nicht gelaufen. Es kommt auf jede Stimme an! Die  Bundestagswahl wird ein enges Rennen.

Deshalb ist es entscheidend für uns in diesen Tagen, unsere Kräfte zu bündeln, gemeinsam anzupacken und für die Union weiter zu werben. Unser Ziel ist es, die christlich-liberale Koalition mit Angela Merkel als Bundeskanzlerin fortzusetzen.

Wenn wir uns alle weiter ins Zeug legen, dann haben wir beste Chancen, dieses Ziel zu erreichen.
Rot-Grün hat keine Chance auf eine eigene Mehrheit. Den Sozialdemokraten bleibt nur die Hoffnung, auf eine Zusammenarbeit mit der Linken zu setzen. Machen wir uns nichts vor: Hessen und Nordrhein-Westfalen haben gezeigt, dass eine Absage der SPD an die Linkspartei nichts wert ist!

Deshalb müssen wir allen sagen: Wer will, dass Angela Merkel Kanzlerin bleibt, der muss CDU mit beiden Stimmen wählen!
 
• Drittens: Wir kämpfen am 22. September um beide Stimmen! Wir haben keine Stimme zu verschenken! Mehr noch: Es gilt im Bund ein neues Wahlrecht, bei dem CDU-Überhangmandate zu Ausgleichsmandaten bei den anderen Parteien führen. Das bedeutet: Die Zweitstimme wird noch wichtiger. Deshalb müssen wir allen sagen: Doppelt hält besser – Erst- und Zweitstimme für die CDU!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.