THW-Helfervereinigung zu Gast in Klein Rönnau

DerVorstand der THW-Helfervereinigung Schleswig-Holstein mit Karl Hübner (4. v.l.) vor der Wassermühle Klein Rönnau.

Der Vorstand der THW-Helfervereinigung Schleswig-Holstein mit Karl Hübner (4. v.l.) vor der Wassermühle Klein Rönnau.

Karl Hübner aus dem Landesvorstand der THW-Helfervereinigung verabschiedet

Karl Hübner gab im 1. Quartal 2013 aus Altersgründen seinen bevorstehenden Rücktritt mit Ablauf der Landesversammlung 2013 bekannt. Nach 52 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit für das THW, davon 14 Jahre kontinuierlicher Vorstandsarbeit für die THW-Landesvereinigung Schleswig-Holstein e.V., wurde Karl Hübner am Ende der Landesversammlung am 27.04.2013 von der stellvertretenden Vorsitzenden Editha Mekelnburg im Festsaal der Wassermühle zu Klein Rönnau aus dem Vorstand verabschiedet.

Karl Hübner wird seit langem als Ausnahmeerscheinung im THW hoch geschätzt, der sich mit einer schier unerschöpflichen Kraft, einer hohen zeitlichen Verfügbarkeit und Leidenschaft jederzeit vorbildlich und verlässlich für die Weiterentwicklung auch der THW-Helfervereinigungen auf Ort-, Landes- und Bundesebene verdient gemacht hat. Sein segensreiches Wirken bei den Helfervereinigungen startete er als Gründungsmitglied und Schatzmeister der örtlichen Helfervereinigung der Dienststelle des Landesbeauftragten. 1999 wurde er zum Schatzmeister der Landesvereinigung Schleswig-Holstein gewählt, dessen Amt er von 2000 bis 2004 zusätzlich zu dem des stellvertretenden Landesvorsitzenden ausgeübt hat. 2007 wechselte er vom Schatzmeister zur neu geschaffenen Funktion des Referenten  60 +.  Karl Hübner war Pate bei der Gründung der Landesvereinigung Mecklenburg-Vorpommern. Sowohl die Ehrenordnung der Bundesvereinigung, die Gründung des Nordverbunds der Landesvereinigungen als auch der Delegiertenschlüssel für die Bundesversammlung hat er als „Häuptling Schwarze Feder“ aus der Taufe gehoben. Er ist Inhaber aller Auszeichnungen der Bundesanstalt THW und der Bundesvereinigung e.V.  Die stellvertretende Vorsitzende Editha Mekelnburg dankte Karl Hübner für das langjährige und eindrucksvolle Engagement im Landesvorstand. Schatzmeister Oliver Scharf überreichte zum Abschied für den Landesvorstand einen Gutschein für einen gemeinsamen Ausflug mit Gästen. Der stellvertretende Vorsitzende der THW-Helferverinigung Schleswig-Holstein, Gero Storjohann MdB, lud Karl Hübner zum Dank zu einer dreitägigen Berlinreise ein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Landesversammlung erhoben sich von ihren Plätzen und spendeten Karl Hübner zum Abschied einen lang anhaltenden Applaus.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.