Vom Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages beschlossen: Drei verbesserte Personenaufzüge für den Bahnhof in Bad Oldesloe

Berlin. – Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute Fördermittel für den Bahnhof Bad Oldesloe gebilligt. 2012 und 2013  werden insgesamt 397.000 Euro in den Austausch der drei Personenaufzüge am Bahnhof investiert. Hierdurch wird der barrierefreie Zugang zum Bahnhof weiterhin gewährleistet. Hierüber informiert der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Segeberg/Stormarn-Nord Gero Storjohann (CDU) auf Grundlage entsprechender Informationen des Haushaltsausschusses.

© shootingankauf #36837605

Die Mittel fließen im Rahmen des Infrastrukturbeschleunigungsprogramms der CDU-geführten Koalition vom Februar 2012. Dieses hält 100 Mio. Euro für den Bereich Schiene bereit. Bislang konnten jedoch nur 86 Mio. Euro dieser 100 Mio. Euro mit Einzelmaßnahmen hinterlegt werden. Wohin die verbleibenden 14 Mio. Euro fließen, steht nun fest. „Ich freue mich, dass der Bahnhof Bad Oldesloe es in diese Nachrückerliste für das Infrastrukturbeschleunigungs-programm geschafft hat.“

2012 werden zunächst 199.000 Euro in den Aufzugaustausch am Bahnhof fließen. 2012 folgen weitere 198.000 Euro.

Die Aufzüge im Bahnhof Bad Oldesloe haben ihre technische und bilanzielle Nutzungsdauer erreicht. Bereits heute gestaltet es sich schwierig, die Aufzüge nach technischen Störungen so zeitnah wieder in Betrieb zu setzen, dass die Ausfallzeiten ein akzeptables Maß nicht überschreiten. Durch die Baumaßnahmen wird der Bahnhof wieder über verlässliche Aufzüge verfügen.

Im Juni 2011 hatte Gero Storjohann gemeinsam mit kommunalen Entscheidungsträgern und der Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für Schleswig-Holstein Ute Plambeck den Bahnhof besichtigt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.