Archiv des Autors: redaktion

Gero Storjohann als CDU Kreisvorsitzender wiedergewählt

Weitere Fotos und Bericht vom Parteitag folgen

Der geschäftsführende Vorstand vom CDU Kreisverband Segeberg: (vlnr.) Kurt Barkowsky (stv. Vorsitzender), Katja Rathje-Hoffmann MdL Katja Rathje-Hoffmann (stv. Vorsitzende), Jörg Wrage (Schatzmeister), Gero Storjohann MdB (Vorsitzender), Ursula Michalak (stv. Vorsitzende), KPV Ole-Christopher Plambeck (stv. Vorsitzender) Carsten Nissen (Schriftführer) und Sönke Ehlers (Mitgliederbeauftragter). Wes fehlr Melanie Bernstein MdB (stv. Vorsitzende).

Bad Segeberg. Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann wurde am Sonnabend auf dem Kreisparteitag der Christdemokraten im Vitalia Seehotel erneut zum Vorsitzenden des Kreisverbandes gewählt . Von 108 abgegebenen Stimmen konnte er 81 auf sich vereinen. Es gab 23 Nein-Stimmen und 4 Enthaltungen. Das sind  77,79 Prozent. Damit bleibt Gero Storjohann, der seit 1997 den Kreisverband Segeberg führt, dienstältester Kreisvorsitzender in Schleswig-Holstein und Sprecher der Kreisverbände.

Nur wenige Veränderung gibt es auf den weiteren Positionen im geschäftsführenden Vorstand. Als stellvertretende Vorsitzende stehen Storjohann auch zukünftig der CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzende Kurt Barkowsky (90 Stimmen), die Bad Segeberger Senioren Union Vorsitzende Ursula Michalak (61 Stimmen), der Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende der KPV Ole-Christopher Plambeck (96 Stimmen) und die Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende  der Frauen Union Katja Rathje-Hoffmann (79 Stimmen) zur Seite. Neu dabei ist Storjohanns Bundestagskollegin Melanie Bernstein (93 Stimmen).

Schatzmeister bleibt Jörg Wrage und sein Stellvertreter Arne Mann.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Video-Trailer vom CDU Kreisparteitag

Auftakt: Grußwort vom CDU-Landesvorsitzenden Daniel Günther

Bericht aus Berlin u. Bericht des Kreisvorsitzenden Gero Storjohann MdB / Intro

Bericht des Vorsitzenden  der Kreistagsfraktion Kurt Barkowsky / Trailer

Veröffentlicht unter Allgemein |

Innenminister Hans-Joachim Grote: 4.800.000 Euro für Bad Bramstedt und 150.000 für Bad Segeberg

Bad Bramstedt erhält 4.800.000 € für Zukunftsgestaltung Daseinsvorsorge und Bad Segeberg 150.000 € für die Südstadt.

(vlnr.) Norderstedts Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann, Gero Storjohann MdB, die Kreistagshauptausschussvorsitzende Doris Grote und Innenminister Hans-Joachim Grote.

Innenminister Grote: Rund 53,75 Millionen Euro für die Städtebauförderung in 2018 – Liste der Kommunen und Fördergebiete veröffentlicht

 KIEL. Mit rund 53,75 Millionen Euro wird 2018 die Städtebauförderung zur Entwicklung von Innenstädten und Stadtquartieren fortgesetzt. Die Summe teilen sich 24 Kommunen für insgesamt 24 Fördergebiete. Neu aufgenommen wird die Innenstadt von Bad Schwartau.

Hinweis für die Redaktionen: Die Programmaufstellung Städtebauförderung 2018 finden Sie in der angefügten Liste. Informationen zu den einzelnen Fördermaßnahmen erhalten Sie von den jeweiligen Städten und Gemeinden.

„Es freut mich, dass wir Bad Segeberg, Flensburg, Kiel, Lübeck und Neumünster bei deren Haushaltskonsolidierung auch mit der Städtebauförderung unter die Arme greifen können“, sagte Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote. Dass der Bund und auch das Land die Städtebauförderung auf dem erreichten hohen Niveau fortsetzten und dies auch für das kommende Jahr so sein werde, sei ein gutes Zeichen in Richtung Kommunen. „Diese Verlässlichkeit ist wichtig für die Kommunen, die bei ihrer nachhaltigen städtebaulichen Weiterentwicklung auf diese finanzielle Hilfe von Bund und Land angewiesen sind. Sie sichert zugleich dem örtlichen Handwerk und Gewerbe Aufträge und Beschäftigung und hilft den Kommunen, attraktive Orte des Wohnens, Arbeitens und des kulturellen Lebens zu bleiben,“ so Grote. Durch die hohe Anschubwirkung löst ein öffentlicher Euro der Städtebauförderung in der Regel das sechs- bis achtfache an Bauinvestitionen aus.

Veröffentlicht unter Allgemein |