Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

Förderverein Marienkirche e.V. dankt Gero Storjohann für Unterstützung

Foto von 2018: Kirchenlotse Günther Gathemann (rechts) erläutert die bauhistorischen Aspekte der notwendigen Sanierungsmaßnahmen.

Diese Mail ist heute im Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann eingegangen.

Sehr geehrter, lieber Herr Storjohann,

mit den beigefügten Dokumenten – „Sachstandsbericht: Sanierung der Marienkirche und Neubau der Orgel“ *- sowie der „Abschlussdokumentation für den ersten Bauabschnitt“, aus welcher exemplarisch die zu sanierenden Bauschäden und die entsprechenden Bauarbeiten ersichtlich werden, möchten wir Ihnen unseren herzlichen Dank für Ihre Unterstützung übermitteln. Die Vorgehensweise in den Bauabschnitten zwei und drei entspricht dem hier Gezeigten.

Der 2016 gegründete Förderverein Marienkirche e. V. hat innerhalb von sechs Jahren die Finanzierung unseres großen Projektes – Sanierung der Marienkirche und Neubau der Orgel – mit einem Gesamtkostenvolumen von ca. 3,37 Millionen EURO gesichert. Dass wir diese frohe Kunde zur Weihnachtszeit 2022 verbreiten können, verdanken wir auch Ihrer großen und wirksamen Unterstützung.

Mit herzlichem Dank und den besten Wünschen für ein gesegnetes Weihnachtsfest Ihnen und Ihrer Familie

Ihr
Asmus J. Hintz

*Der 2016 gegründete Förderverein Marienkirche e. V. hat innerhalb von sechs Jahren die Finanzierung unseres großen Projektes – Sanierung der Marienkirche und Neubau der Orgel – mit einem Gesamtkostenvolumen von ca. 3,37 Millionen EURO gesichert.
Diese frohe Kunde zur Weihnachtszeit 2022 verdanken wir Ihnen, den Mitgliedern unseres Fördervereins, den zahlreichen Spenderinnen und Spendern aus der Kirchengemeinde, den Bad Segeberger Unternehmen, Stiftungen, den Service-Clubs (Lions und Rotarier), Mäzenen sowie nicht zuletzt den Zuwendungen aus Landes- und Bundesmitteln.

Überblick: Bauabschnitte (BA) der Sanierung und des Orgelneubaus und Kosten
• 1. BA 2019 = Innenrenovierung Chor, Vierung und Querhäuser = 454.600 EUR
• 2. BA 2021 = Innenrenovierung Mittelschiff und Seitenschiffe = 683.500 EUR
• 3. BA 2023 = Innenrenovierung Orgeljoch und Neubau Orgelempore = 382.000 EUR
• 4. BA 2024 = Bau und Einbau der neuen Orgel = 1.850.000 EUR
Gesamtkosten der Maßnahmen = 3.370.100 EUR

Die Finanzierung des gesamten Projektes konnte unter anderem dank Ihrer großzügigen Unterstützung zu 100% gesichert werden.

Nach dem derzeitigen Stand der Planungen werden im Herbst 2023 die Arbeiten für die Innenrenovierung im Rahmen des 3. Bauabschnittes abgeschlossen.

Ebenfalls im Jahre 2023 kann die Kirchengemeinde den Auftrag für den Bau der neuen Orgel an den Orgelbauer Claudius Winterhalter – www.orgelbau-winterhalter.de/claudius-winterhalter –
vergeben. Spätestens im Sommer 2025 wird die neue Orgel in der Marienkirche erklingen.
Dann werden wir über ein einzigartiges Instrument in Bad Segeberg verfügen, welches auch im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musikfestivals sowie eines geplanten internationalen Orgel-Festivals  eine wichtige Rolle im Kulturleben Schleswig-Holsteins spielen wird.

Darüber hinaus erfüllt das Vorstandsteam des Fördervereins Marienkirche das Wissen um die Tatsache, dass diese Orgel eine lange Lebensdauer haben wird, mit Freude und Genugtuung. Alle Spenderinnen und Spender haben dazu beigetragen, dass kommende Generationen sich auch in 300 Jahren noch an dem wertvollen Kulturgut Kirchenmusik und Orgelmusik (UNESCO Weltkulturerbe 2017) erfreuen können.