Gero Storjohann: Erfolgreicher Einsatz für Bornhöveder Kirche St. Jacobi

(vlnr.) Bornhöveds damaliger Bürgermeister Dietrich Schwarz, Pastorin Ulrike Egener, Gero Storjohann MdB, Gemeindevertreter Stefan Dockwarder (CDU) und Architektin Christine Johansen bei einer Begehung der sanierungsbedürftigen Kirche im August 2017.

Berlin. – Der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Segeberg – Stormarn-Mitte Gero Storjohann (CDU) hat sich erfolgreich für eine Kostenbeteiligung des Bundes an der Sanierung der St. Jacobi Kirche in Bornhöved eingesetzt.

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung (08.05.2019) beschlossen, die Sanierungsarbeiten mit Bundesmitteln in Höhe von 250.000 Euro zu fördern.

Die im Jahr 1149 durch Bischof Vicelin geweihte und im romanischen Stil erbaute Kirche St. Jacobi in Bornhöved gehört zu einem der bedeutendsten Kulturdenkmäler des Landes Schleswig-Holstein. Nach fehlerhaften Sanierungsarbeiten im Jahr 2000 bildeten sich jedoch in den vergangenen Jahren zunehmend Risse im Mauerwerk der Feldstein-Gips-Kirche, die den Fortbestand des Gebäudes akut gefährden. Für die in mehreren Bauabschnitten durchzuführenden Sanierungsarbeiten werden insgesamt mehr als 1 Million Euro benötigt – ein Vielfaches dessen, was die Kirchengemeinde aus Eigenmitteln aufbringen kann.

Um die notwendigen Finanzmittel für die Sanierungsarbeiten zu generieren, hatte sich die Kirchengemeinde bereits im Jahr 2017 hilfesuchend an ihren zuständigen Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann (CDU) gewandt. Storjohann unterstützte daraufhin die Kirchengemeinde bei der Beantragung von Fördermitteln aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes und leistete in der Bundeshauptstadt bei der Beauftragten für Kultur und Medien Staatsministerin Prof. Monika Grütters sowie dem Haushaltsausschuss Fürsprache für die Bornhöveder Kirche.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Klimaschutz Diskussion im Kreishaus

Vlnr. Sönke Siebke (Kreistagsabgeordneter und Bürgermeister von Schmalensee), Ole-Christopher Plambeck (Landtagsabgeordneter CDU), Ursula Michalak (Organisatorin und Veranstaltungsleiterinsula, Gero Storjohann (Bundestagsabgeordneter und CDU Kreisvorsitzender) und Finn Wandhoff (Bundesvorsitzender der CDU Schüler Union).

Klima-Workshop des CDU-Kreisverbandes im Kreishaus

Fridays-for-Futures-Teilnehmer, Gewerbetreibende, Privatpersonen und Politiker aus Stadt, Kreis, Land und Bund diskutierten über Klimaschutz.

Bad Segeberg – Auf Initiative der stellv. CDU-Kreisvorsitzenden und langjährigen ehemaligen Stadtvertreterin Ursula Michalak lud der CDU-Kreisverband Segeberg unter dem Motto „Klimawandel – Klimaschutz, 5 vor 12 oder schon 5 nach 12?!“ in den Sitzungssaal des Segeberger Kreishauses ein.

Die Moderatorin Ursula Michalak begann die Veranstaltung mit der Frage: „Heute schon das Handy einmal abgeschaltet, alle Geräte zuhause nicht auf Stand-by, sondern ausgeschaltet? Denn jeder kann was für das Klima tun!“

„Klimaschutz ist Umweltschutz, und Umweltschutz ist Klimaschutz. Ziel der Veranstaltung sei es, Konkretes zu erarbeiten, was den Ebenen Stadt, Kreis, Land und Bund mitgegeben werden kann und in einem halben Jahr sollen Ergebnisse abgefragt werden“, führte Michalak weiter aus und forderte die Gäste des fast voll besetzten Kreistagssitzungssaal zum Mitarbeiten auf.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Jan Kemmerich ist neuer CDU Vorsitzender in Seth

Der neue Vorstand.

Nach 22 Jahren trat der CDU Kreisvorsitzende Gero Storjohann (links) nicht wieder zur Wahl als Ortsvorsitzender in seinem Heimatort Seth an. Als sein Nachfolger wurde Jan Kemmerich mit 23 Stimmen einstimmig gewählt.

Seth – Am Montag wurde im Lokal „Kleine Braukunst“ auf der Jahreshauptversammlung der CDU Seth Jan Kemmerich (50) mit 23 Stimmen einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Durch seine langjährigen Einsatz als Chef der Freiwilligen Feuerwehr in Seth bringt der Berufsschullehrer und Familienvater mit 2 Kindern gute Vorraussetzungen für die Führung der ehrenamtlichen Kommunalpolitiker und die Organisation von Veranstaltungen mit. Nach 22 Jahren in diesem Amt trat der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann nicht wieder zur Wahl an.

Neben den Berichten aus der Fraktion und dem Ortsverband sowie der Planung von Veranstaltungen stand auch die Wahl weiterer Vorstandsmitglieder auf der Tagesordnung. Seths ehemalige Bürgermeisterin Maren Storjohann und Reinhard Kremer-Cymbala werden nach ihrer ebenfalls einstimmigen Wahl den Vorsitzenden als seine Stellverteter zur Seite stehen. Uwe Schaller bleibt Schatzmeister. Als Mitgliederbeauftragter wird sich Robert Knobel zukünftig verstärkt um die Neumitglieder kümmern. Komplett wurde Vorstand durch die Wahl der Beisitzer Iris Köneking, Silke Gätcke, Klaus Knees, Matthias Jessen und Wolfgang Bruchmann.

Veröffentlicht unter Allgemein |