Gero Storjohann MdB besucht den deutschen Weltmarktführer für Fahrradbeleuchtung im Sauerland

In der Montageabteilung von Busch & Müller (v. li. n. re.): Guido Müller, der 1. stv. Bürgermeister von Meinerzhagen Volkmar Rüsche (CDU), Gero Storjohann MdB (CDU) und Dr. Matthias Heider MdB (CDU).

Meinerzhagen. – Der Berichterstatter für Fahrradverkehr der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Gero Storjohann MdB hat die Firma Busch & Müller im nordrhein-westfälischen Meinerzhagen besichtigt. Busch & Müller ist Weltmarktführer im Bereich der Fahrradbeleuchtung.

Die Firmenschefs Dr. Rainer Müller und Sohn Guido Müller führten Storjohann und den örtlichen Wahlkreisabgeordneten Dr. Matthias Heider (CDU) durch das Unternehmen im Sauerland. Der Einblick in die Produktion des hochwertigen Fahrradzubehörs beeindruckte Gero Storjohann: „Die Fertigungstiefe des Unternehmens überrascht mich – das muss man gesehen haben. Es ist erstaunlich, wie viel Handarbeit auch heute noch in den Geräten steckt.“ Zu Spitzenzeiten produziert Busch & Müller beispielswise bis zu 30.000 Fahrzeugspiegel pro Woche. Hinzu kommen Akkus, Scheinwerfer, Dynamos und andere innovative Produkte aus eigener Entwicklung.

Rund 160 Mitarbeiter zählt das Werk in Meinerzhagen – darunter derzeit 5 Auszubildende. „Busch & Müller ist ein Beispiel für ein gut funktionierendes mittelständisches Unternehmen. Es zeigt: Mit innovativen und hochwertigen Produkten kann man aus Deutschland weltweit erfolgreich sein. Die Aufgabe der Politik ist es, hierfür gute Rahmenbedingungen zu schaffen“, so Storjohann.

Im Lichtmessraum (v. li. n. re.): Guido Müller, Volkmar Rüsche, Dr. Matthias Heider MdB, Gero Storjohann MdB und Dr. Rainer Müller.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.