Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

Gero Storjohann in Henstedt-Ulzburg

Henstedt-Ulzburgs CDU-Vorsitzender Wolfgang Horstmann (rechts) bedankt sich beim Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann  mit einer Flasche Rotwein für die Informationen direkt aus Berlin.

Henstedt-Ulzburg – Ein 8-Minuten-Film zum Geburtstag „60 Jahre Bundesrepublik Deutschland„ und „20 Jahre nach der Grenzöffnung“ vor der Rede von Gero Storjohann erinnerte die ca.50 Gäste im Restaurant Scheelke an die Verdienste der CDU in der Vergangenheit. Über die aktuellen Herausforderungen, dem Konjunkturpaket II, dem Finanzmarktstabilisierungsgesetz, die Senkung der Einkommensteuer ab Juli dieses Jahres und die Schuldenbremse im Grundgesetz ab 2019 sprach dann der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und diskutierte anschließend eine Stunde lang mit den Gästen.

Als mehr Netto in der Tasche kommt das Konjunkturpaket als ein Plus jetzt bei den Arbeitnehmern an. Die Lohn- und Gehaltsabrechnungen im März enthielten erstmals die Steuererleichterungen, die die unionsgeführte Bundesregierung mit dem Konjunkturpaket rückwirkend zum 1. Januar 2009 beschlossen hat. Davon profitieren besonders kleinere und mittlere Einkommen sowie Familien,“ erläuterte der Bundestagsabgeordnete aus Seth die Auswirkungen der Senkung des Eingangssteuersatzes von 15 Prozent auf 14 Prozent. Gleichzeitig steigt der Grundfreibetrag. Und zwar um 170 Euro auf 7.834 Euro. Er wird zum 1. Januar 2010 noch einmal um 170 Euro steigen, auf 8.004 Euro.Im April erhalten Familien einen Kinderbonus von 100 Euro pro Kind. Darüber hinaus wurde bereits zum 1. Januar 2009 das Kindergeld um 10 Euro für das erste und zweite Kind sowie um 16 Euro ab dem dritten Kind erhöht. Der steuerliche Kinderfreibetrag ist zum gleichen Zeitpunkt auf 6.024 Euro angehoben worden.Zum 1. Juli sinkt der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung um 0,6 Prozentpunkte auf 14,9 Prozent. Dies entlastet Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Rentner gleichermaßen.Die nächste Entlastung wird es zum zum 1. Juli 2009 geben. Insgesamt werden die Bürger 2009 und 2010 durch das Konjunkturpaket um insgesamt 18 Milliarden Euroentlastet. Diese Entlastungen sind für Storjohann nur ein erster Schritt. „Wir wollen eine Steuerreform, nach den Prinzipien einfach, niedrig und gerecht. Denn Leistung muss sich lohnen,“ so der Bundestagsabgeordnete. Storjohann hofft, dieses Prinzip der CDU gemeinsam mit der FDP nach der Bundestagswahl am 27. September umsetzen zu können.