Kontroverse Debatten, ein Abstimmungsmarathon und ein „Hammelsprung“ – Praktikant Finn Timmermann erlebt aufregende Tage im Deutschen Bundestag

Finn Timmermann (li.) aus Hamdorf hat Gero Storjohann MdB zwei Wochen lang bei seiner parlamentarischen Arbeit unterstützt.

Berlin. – Finn Timmermann (30) aus Hamdorf hat ein zweiwöchiges Praktikum im Berliner Abgeordnetenbüro von Gero Storjohann MdB (CDU) absolviert. In der Zeit vom 25. Oktober 2010 bis zum 5. November 2010 unterstützte der Betriebswirt die Arbeit des Segeberger Bundestagsabgeordneten.

Ein besonderer Höhepunkt der Praktikumszeit war die Debatte zum Energiekonzept der christlich-liberalen Koalition im Plenum des Deutschen Bundestages. Die kontroversen parlamentarischen Beratungen hierzu führten dem Praktikanten den Gegensatz von Koalitionsfraktionen und Opposition besonders eindringlich vor Augen. Von der Besuchertribüne aus erlebte Finn Timmermann nicht nur mehrere Dutzend aufeinanderfolgende namentliche Abstimmungen zur Energiepolitik. Mehrere Stunden dauerte allein der reine Abstimmungsvorgang. Darüber hinaus wurde Timmermann noch am gleichen Plenartag Zeuge der parlamentarischen Besonderheit eines so genannten „Hammelsprungs“.

Der Hammelsprung ist eine besondere Abstimmungsform des Deutschen Bundestages, die nur selten zum Einsatz kommt. Ist für das Sitzungspräsidium das Ergebnis einer einfachen Abstimmung mit bloßem Auge nicht feststellbar, werden alle Parlamentarier gebeten, den Plenarsaal zu verlassen. Anschließend betreten die Mitglieder des Bundestages den Saal erneut durch drei mit den Worten „Ja“, „Nein“ und „Enthaltung“ gekennzeichnete getrennte Eingänge. Auf diese Weise kann ein eindeutiges Abstimmungsergebnis festgestellt werden. Timmermann erlebte, wie dieses Ereignis eine besondere Hektik in die parlamentarischen Beratungen brachte.

Darüber hinaus nahm Finn Timmermann an einer Fraktionssitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion teil. Im Plenum hörte er live eine Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Außerdem begleitete der Hamdorfer Gero Storjohann in die Sitzungen des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und des Petitionsausschusses.

„Das politische Geschehen in der Hauptstadt mitzuerleben, war eine Erfahrung, die mir immer in Erinnerung bleiben wird. Ich danke Herrn Storjohann für diese Möglichkeit“, resümiert Timmermann die Zeit seines Praktikums.

Beitrag teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.