Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

Licht an! Light on! auf der B 205: Gero Storjohann, MdB, startet Verkehrssicherheitsaktion

Licht an! Light on! bald auch auf der B 205 - Dafür setzen sich ein: Bodo Jesse (Verwaltungs- Berufsgenossenschaft / Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz), Gero Storjohann, MdB (Experte für Verkehrssicherheit in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion), Michael Krüger ( Leiter Amt für Verkehrsordnung im Kreis Segeberg) und Landrat Georg Gorrissen.

Hinweisschilder zum Tagfahrlicht schon bald auf der B 205 zwischen Bad Segeberg und Neumünster

Ziel der europäischen Verkehrssicherheitspolitik ist es, die Unfallzahlen im Straßenverkehr innerhalb der Europäischen Union bis zum Jahr 2010 zu halbieren. Dies wurde jetzt in einem Aktionsprogramm der EU festgeschrieben. Um dieses Ziel zu erreichen ist es wichtig, daß insbesondere für die Riskogruppen im Straßenverkehr die Sicherheit spürbar erhöht wird. Zu diesen Risikogruppen gehören insbesondere junge Fahranfänger, deren Unfallgefahr im Vergleich zu anderen Verkehrsteilnehmern ungleich höher ist, und Motorradfahrer. Für diese Personengruppen hat die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag durch verschiedene parlamentarische Aktivitäten bereits erhebliche Verbesserungen erreicht, so etwa durch das Begleitete Fahren ab 17 und die Zweite freiwillige Ausbildungsphase für junge Fahranfängerinnen und Fahranfänger.Viele Unfälle im Straßenverkehr können darüber hinaus durch das Fahren mit Licht am Tage effektiv verhindert werden. Insbesondere auf Landstraßen schalten viele Kraftfahrer kein Licht ein, obwohl es die Sichtverhältnisse aufgrund des schnellen Wechsels des Lichteinfalls hier zu allen Jahreszeiten unbedingt erfordern. Häufig jedoch vergessen die Verkehrsteilnehmer schlichtweg, ihrer Lichtpflicht nachzu-kommen.Deswegen wird es auf die Initiative des Segeberger CDU-Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann schon bald die Verkehrssicherheitsaktion „Licht an! Light on!“ für das Fahren mit Licht am Tage auf der B 205 zwischen Bad Segeberg und Neumünster geben!Storjohann hat dazu heute (Montag, 29. November 2004) zusammen mit dem Segeberger Landrat Georg Gorrissen, dem Schirmherr dieser Aktion, den Startschuß hierfür gegeben. Schon bald werden große Plakate mit der Botschaft „Licht an! Light on!“ entlang der B 205 zwischen Bad Segeberg und Neumünster zu sehen sein. Seit mehr als einem Jahr stehen bereits 48 dieser Plakate an der B 404 zwischen Bargteheide und der A 24 in Stormarn. Diese Plakate mit der Eule haben ihre Wirkung nicht verfehlt: Nahezu alle Kraftfahrzeugführer schalten hier das Licht an ihrem Fahrzeug ein. Das erfreuliche Resultat: Seit Beginn der Verkehrssicherheitsaktion reduzierten sich die schweren Unfälle auf diesem Abschnitt drastisch. Dies zeigt ganz deutlich, wie wichtig es sein kann, die Kfz-Fahrer durch einen kurzen Appell zur Unfallverhütung aufzufordern, das Tagfahrlicht einzuschalten. Auch Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern, in denen das Tagfahrlicht teilweise schon jahrelang Pflicht ist, sind durchweg positiv. Durch das Fahren mit Licht am Tage konnten dort die Unfallzahlen ebenfalls erheblich gesenkt werden.Ein weiterer positiver Aspekt: Dem Kreis Segeberg entstehen durch das Aufstellen der Hinweisschilder entlang der B 205 keine Kosten. Das Sponsoring zur Unfallverhütung leistet die VBG Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, um Kosten in der gesetzlichen Unfallversicherung zu reduzieren. Gero Storjohann bedankte sich bei der VBG für ihr unermüdliches Engagement für das Tagfahrlicht: „Dadurch können bald auch auf der B 205 die Unfallzahlen gesenkt werden“. Gero Storjohann abschließend: „Tagfahrlicht – das ist aktiver Gesundheitsschutz. Licht an! Light on! – früher sehen und gesehen werden rettet Leben!“