Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

CDU plant die Zukunft des Bahnverkehrs in Bargteheide

Oben links: Der Bundestagsabgeordnete und Verkehrsexperte Gero Storjohann (CDU) und Claus Christian Claussen, Minister für Justiz, Europa und Verbraucherschutz.

Oben rechts: (vlnr.) Hans-Werner Harmuth, Baldur Müggenburg, Gero Storjohann, Sven Meding, Claus Christian Claussen und Mathias Steinbuck.

Unten: (vlnr.) Hans-Werner Harmuth, Gero Storjohann, Sven Meding, Mathias Steinbuck, Baldur Müggenburg und Claus Christian Claussen

Bargteheide – Gleich einige Stunden Zeit brachten der Bundestagsabgeordnete und Verkehrsexperte Gero Storjohann und Schleswig-Holsteins Justizminister Claus Christian Claussen für einen „Vor Ort“ Doppeltreff in Bargteheide auf. Am ersten Treffpunkt „Lohe“ Brücke wurden sie von den Gastgebern aus der CDU-Fraktion erwartet. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Mathias Steinbuck, der CDU-Ortsvorsitzende Hans-Werner Harmuth und die Stadtvertreter Sven Meding und Baldur Müggenburg informierten ihre Parteifreunde über die Verhinderung von einem „Verkehrschaos“ durch sinnvolle Umleitungen bei der geplanten einjährigen Vollsperrung der wichtigen Verkehrsverbindung zu den Autobahnen 1 und 21. Die Arbeiten sollen 2024 beginnen und ca. 3 Jahre dauern. Für diese Zeit fordern die Bargteheider ein Konzept der Bahn.

Gero Storjohann berichtet über mögliche Teilfinanzierung des Neubaus durch den Bund bei der Einbindung eines beidseitigen Fahrrad- und Fußweges. „Durch die neuen Konstruktionen muss das Schotterbett der Schienenstränge in Betontröge eingebaut und Leitungen neu verlegt werden,“ weist der Bundestagsabgeordnete auf eine mögliche Verlängerung der Bauzeit hin.

„Vorrausschauend sollten  langfristig 2 weitere Bahnquerungen eingeplant werden,“ fordert Claus Christian Claussen, der in Bargteheide zuhause ist.

Am Bahnhof in Bargteheide diskutierten die Politiker über den Neubau und eine für Bargteheide sinnvolle Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes wegen der S-Bahnlinie S4 (Hamburg Bad Oldesloe. Die Bargteheider Christdemokraten werden im Juli beim Gespräch mit Vertretern der Bahn ihre Vorschläge und Forderungen einbringen.

Die Bauarbeiten am Bahnhof Bargteheide beginnen voraussichtlich Ende 2023 und dauern bis Anfang 2026, wobei der Großteil der Arbeiten voraussichtlich im Jahr 2024 erfolgen wird.