Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

Gero Storjohann betreut Austauschschüler Jesse Kamsler in Norderstedt

Vlnr. Stefan und Johanna Behrenz, Jesse Kamsler, Gero Storjohann MdB, Matthias Behrenz, Anne Hartmann-Behrenz und Andreas Behrenz

Deutschland, das war Mercedes Benz, BMW, Hip Hop, Berlin und Bayern München für Jesse Kamsler (17) aus Wisconsin bevor er als Stipendiat des Parlamentarischen Patenschaftsprogrammes des Deutschen Bundestages nach Norderstedt kam.Der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann aus Seth übernahm für den aufgeweckten und kommunikativen jungen US-Bürger zu Beginn des Programmjahres 2005/2006 die Patenschaft und besuchte ihn jetzt bei seiner Gastfamilie in Norderstedt.

„Ich habe hier viel über Deutschland gelernt und habe auch die Möglichkeit, Amerika mit anderen Augen zu sehen,“ berichtete Jesse Kamsler in gutem Deutsch dem Abgeordneten im Einfamilienhaus der Familie Behrenz. In Norderstedt geht er, wie seine Gastgeschwister Matthias, Stefan und Johanna auf das Gymnasium Harksheide wo er herzlich aufgenommen wurde und im Zusammensein mit den Jugendlichen habe viel über die Deutsche Umgangssprache gelernt hat. „Jeden Tag muss ich mich auf andere Fächer einstellen, das macht Spaß. In den USA habe ich jeden Tag die gleichen Fächer, was manchmal ganz schön langweilig ist,“ vergleicht Kamsler seine heimatliche „Arrowhead High School“ in der Nähe von Milwaukee mit dem Gymnasium Harksheide. „In der Klasse habe ich schon viele Kontakte und im Zusammensein mit den Jugendlichen habe ich viel über die Deutsche Umgangssprache gelernt.“ Politik und Wirtschaft interessieren den jungen Amerikaner besonders. Aber das „Prinzen-Konzert“ in Hamburg fand er auch nicht schlecht und der HSV ist für ihn Spitze. Jesse Kamsler hatte während seines insgesamt einjährigen Aufenthaltes einen Monat in Hannover und einen gemeinsamen Urlaub mit der Gastfamilie in Dänemark verbracht. Im Mai steht ein Besuch der Bundeshauptstadt auf dem Programm. Dort wird es ein Wiedersehen mit Gero Storjohann geben. Ebenfalls nach Berlin reisen werden die freundlichen, gastgebenden Eltern Andreas Behrenz und Anne Hartmann-Behrenz. Storjohann dankte ihnen mit der Einladung zur 3-tägigen Berlin-Reise für die fast einjährige unentgeltliche Unterbringung, Verpflegung und Betreuung des Austauschschülers in dem Haus mit der freundlichen Atmosphäre in der Kleekoppel. Tochter Franziska ist zur Zeit als Austauschschülerin in Großbritannien und räumte für die Zeit ihr Zimmer für den jungen Amerikaner.Im Rahmen des PPP-Programmes hatte der Bundespolitiker bereits im vergangenen die Patenschaft für die Norderstedterin Nele Schulz und Martin Kemnitz aus Bad Oldesloe und deren einjähriges Stipendium in den USA übernommen.Aktuell lädt Storjohann junge Medienmacherinnen und Medienmacher aus seinem Wahlkreis vom 18. – 21. Mai 2006 zu den Jugendmedientagen in den Deutschen Bundestag ein. Politik- und medieninteressierte Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren sind ab sofort eingeladen, sich unter www.jugendmedientage.de mit einem kurzen Text-, Radio-, Film- oder Internetbeitrag für die Teilnahme zu bewerben. Einsendeschluss ist der 31. März 2006.