Gero Storjohann und Wolfgang Börnsen besuchen das Kleine Theater in Wahlstedt

(vlnr.) Gero Storjohann MdB, Wolfgang Börnsen MdB, Horst Kornelius, Dr. Axel Bernstein MdL, Bürgermeister Matthias Bonse und die Kreistagskandidaten Kay Schurna und Fritz-Jürgen Stockhausen.

(vlnr.) Gero Storjohann MdB, Wolfgang Börnsen MdB, Horst Kornelius, Dr. Axel Bernstein MdL, Bürgermeister Matthias Bonse und die Kreistagskandidaten Kay Schurna und Fritz-Jürgen Stockmann.

Wahlstedt  – Wolfgang Börnsen war am Donnerstag der Einladung seines Bundestagskollegen Gero Storjohann gefolgt, um sich ein Bild vom erfolgreichen „Kleinen Theater“  mit seinen 413 Plätzen als zu machen. Der Vorsitzende des Arbeitskreises Kultur und Medien der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zeigte sich beeindruckt von der  Arbeit des Vereins „Wahlstedter Kulturring“, der  die Kultureinrichtung  am Markt unterhält.  

Besucher-WEB „In  der Spielzeit 2012/13 werden rund 60 Veranstaltungen durchgeführt. Die Auslastung liegt bei 95%. Jede Eintrittskarte  wird lediglich mit einem Euro bezuschusst.  Dazu trägt auch die gute Zusammenarbeit mit der Politik und der heimischen Wirtschaft als Sponsoren bei. Im  Wesentlichen wird die gute Bilanz durch das ehrenamtliche Engagement von ca. 20 der 550 Mitglieder in ca. 6.000 unbezahlten Überstunden möglich gemacht“, berichtet Horst Kornelius, der stellvertretende Vorsitzende den Politikern nicht ohne Stolz.

,Für das Projekt „Jugend ins Theater“ empfiehlt Börnsen, die Einbindung  der Lehrer durch eine Veranstaltung im Kleinen Theater zu sichern.

An der Diskussion nach der Besichtigung der Spielstätte beteiligten sich der Landtagsabgeordnete Axel Bernstein,  Wahlstedts Bürgermeister Matthias Bonse und die  CDU-Kreistagskandidaten Kay Schurna aus Wahlstedt  und  Fritz-Jürgen Stockmann aus Norderstedt. Stockmnn  kündigte an,  eine Kulturstiftung für den Kreis Segeberg aufbauen zu wollen. Er ist in der Kulturpolitik sehr erfahren und hat bereits die erfolgreiche Kulturstiftung Norderstedt ins Leben gerufen. Die Unterstützung  von Gero Storjohann und den teilnehmenden CDU-Politikern wurde ihm auf  dem Treffen zugesichert.

„Die Kulturstiftung Norderstedt hat das kulturelle Leben in der Stadt wesentlich bereichert, neue Netzwerke innerhalb der Kulturszene geschaffen, das vorhandene künstlerische Potential optimiert und nach dem Motto `Talente werden entdeckt – Talente werden geweckt‘  das kulturelle Leben in Norderstedt wesentlich mitgeprägt. So eine Stiftung wünsche ich mir auch für den Kreis Segeberg“,  so Gero Storjohann.

Von dieser Kulturstiftung würde  auch das Kleine Theater in Wahlstedt profitieren

Beitrag teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.