Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

Kurt Böge zum Gedenken

Archiv-Foto: Gero Storjohann lädt Kurt Böge anlässlich seiner  fünfzigjährigen Mitgliedschaft in der CDU zu einer gemeinsamen Reise mit seiner Frau Marga  nach Berlin ein.

Mit großer Trauer und Betroffenheit reagierte der CDU-Kreisvorsitzende Gero Storjohann MdB auf die Nachricht vom Tod seines Parteifreundes Kurt Böge. Der ehemalige Landtags- und Kreistagsabgeordnete, Bürgermeister und Kreisvorsitzende war am Sonnabend, 20. Juni im Alter von 83 Jahren zuhause in Hasenmoor verstorben. „Kurt Böge hat uns immer durch sein Wissen, seinen Optimismus und seine Freundlichkeit beeindruckt. Es war auch in den letzten Jahren immer eine große Freude, ihn auf Veranstaltungen zu treffen und mit ihm reden zu können,“ so Gero Storjohann nach dem Anruf von Kurt Böges Sohn, dem Europaabgeordneten Reimer Böge.

Kurt Böge trat am 1. März 1955 in die CDU ein und wurde 2006 für seine engagierte fünfzigjährige Mitgliedschaft besonders geehrt. Er war 1985 bis 1989 CDU-Kreisvorsitzender im Kreisverband Segeberg. In seinem Geburtsort Hasenmoor war der selbständige Landwirt von 1982 bis 1990 Bürgermeister. Viele Jahre war Böge Kreistagsabgeordneter.Den Wahlkreis Segeberg West vertrat der Politiker aus Hasenmoor im schleswig-holsteinischen Landtag von 1975 bis 1988 unter anderem im Wirtschaftsausschuss, Innenausschuss, Agrar- und Umweltausschuss sowie in verschiedenen Untersuchungsausschüssen. Als stellvertretendes Mitgliedwirkte Kurt Böge im Ausschuss für Jugendfragen, Innenausschuss, Landesplanungsausschuss, Rechtsausschuss und Sozialausschuss auf Landesebene mit.Im Oktober 2008 hatte Kurt Böge mit seiner Frau Marga im Kreise der Familie die Diamantene Hochzeit gefeiert. „Es gibt nur wenige, über die nach so vielen Jahren in der Politik, so gut geredet wird, wie über Kurt Böge,“ hatte der CDU-Landesvorsitzende und Ministerpräsident Peter Harry Carstensen auf der seltenen Feier den über die Parteigrenzen hinaus geachteten Politiker in seiner Laudatio im Hasenmoorer Dörpshus geehrt.