Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

Ministerpräsident Carstensen würdigt Verkehrssicherheitsarbeit von Gero Storjohann

Foto von rechts nach links: Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Peter Harry Carstensen mit dem Gründer des Wildparks Eekholt Dr. Hans-Heinrich Hatlapa und dem CDU-Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann vor dem Tagfahrlichtschild „Licht an! Light on!“

Berlin. – Der Einsatz des CDU-Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann für mehr Verkehrssicherheit ist jetzt vom schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen gewürdigt worden.

Carstensen dazu auf einer Veranstaltung im Wildpark Eekholt: „Die von Gero Storjohann unterstützten Verkehrs-sicherheitsaktionen ‚Licht an! Light on!’ zum Tagfahrlicht auf der B 404 in Stormarn und der B 205 in Segeberg tragen zu einer erheblichen Verminderung der Unfälle auf Landstraßen bei. Fahren mit Licht am Tage ist ein wichtiger Beitrag für mehr Verkehrssicherheit, Unfall-verhütung und Kostenreduzierung, denn Licht erzwingt Aufmerksamkeit.“ Durch Tagfahrlicht würden insbesondere im Begegnungs-verkehr auf Landstraßen entgegenkommende Fahrzeuge früher gesehen, so der Ministerpräsident. Dies helfe insbesondere, gefährliche Überholvorgänge abzubrechen. Peter Harry Carstensen weiter: „Ich empfehle daher allen Kraftfahrern, am Tage freiwillig das Licht an ihren Kraftfahrzeugen einzuschalten“.Gero Storjohann, Mitglied im Verkehrsausschuß des Deutschen Bundestages, sagte zur Unterstützung der Verkehrssicherheitsaktionen „Licht an! Light on!“ durch den Ministerpräsidenten: „Vor kurzem ist diese Aktion auch in den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Plön gestartet worden. Weitere Kreise und Städte werden folgen. Das Stormarner und Segeberger Modell macht also Schule. Ich freue mich, daß der Ministerpräsident mein Bemühen zur Senkung der Unfallzahlen auf unseren Straßen nachhaltig unterstützt“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete, der sich zugleich bei der VBG Verwaltungs-Berufsgenossenschaft als Initiativpartner der Verkehrssicherheitsaktion bedankte.