Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

Talk mit Peter Harry Carstensen und Gero Storjohann war Spitze

Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (links) und Norderstedts Oberbürgermeister Hans Joachim Grote (rechts) im Talk mit dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann

Nach dem politischen Wechsel in Schleswig-Holstein unter Ministerpräsident Peter Harry Carstensen warb Storjohann für einen Wechsel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin. „Sieben Jahre rot/grüne Bundesregierung haben Deutschland in eine schwere Krise geführt,“ so der Bundespolitiker. „Finanzminister Eichel hat im Gegensatz zu den Behauptungen des Kanzlers eine Mehrwertsteuererhöhung angekündigt. Nach SPD-Plänen werden Lebensmittel und auch Zeitungen sowie Bustickets um 9% teurer. Die CDU erhöht den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7% für diese Güter und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs nicht,“ fand Storjohann klare Worte zur aktuellen Mehrwertsteuerdiskussion.

Norderstedt – „Deutschland vor dem Wechsel“. Unter diesem Titel veranstaltete die CDU eine Talk-Show mit Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann bei Auto Wichert in Norderstedt. Die Moderation übernahm Norderstedts Oberbürgermeister Hans Joachim Grote. Ca. 170 Besucher erlebten einen gut aufgelegten Ministerpräsidenten, der bereits 20 Minuten vor Programmstart eintraf und bei Bockwurst mit Salat bürgernah die ersten Gespräche führte. Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann überzeugte durch Kompetenz und Oberbürgermeister Hans Joachim Grote fand sich in seiner Rolle als Moderator sofort zurecht. Der Bühnentalk hatte ein hohes Niveau. Der anschliessende Dialog mit den Besuchern stand dem in nichts nach. Das Programm dauerte 2 Stunden.Leuchtendes CDU-Orange am Getränkeausschank, als Folien auf den 15 Stehtischen und sogar als Bühnenbelag sowie die Übertragung auf Grossbildleinwand schafften Studio-Niveau für die Besucher und Akteure. Die gerade frisch renovierte Verkaufshalle des Autohauses an der Segeberger Chaussee wirkte als Talk-Arena. Ergänzt wurde dieser Eindruck durch die Kameras des Norderstedter Fernsehsenders Noa 4.