Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

Gero Storjohann gratuliert Erich Schröder-Große – 50 Jahre Christdemokrat mit preußischen Tugenden

Henstedt-Ulzburgs CDU Vorsitzender Wolfgang Horstmann (links) und der CDU-Kreisvorsitzende Gero Storjohann MdB danken Erich Schröder-Große für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU.

Henstedt-Ulzburg – Das Gedächtnis des Jubilars ist phänomenal. Seine Geschichten sind spannend und zogen die Gratulanten Gero Storjohann und Wolfgang Horstmann in den Bann der Erzählungen eines Zeitzeugen deutscher Geschichte. Erich Schröder-Große ist 95 Jahre alt und 50 Jahre Mitglied der Christlich Demokratischen Union Deutschlands. Der CDU-Kreisvorsitzende und Henstedt-Ulzburgs CDU Ortsvorsitzender übergaben Erich Schröder-Große die Ehrenurkunde mit der Unterschrift von Angela Merkel und Peter Harry Carstensen, die goldene Ehrennadel und ein Buchgeschenk in der Wohnung in der Bürgermeister-Steenbock-Straße.

Der Geburtsort von Erich Schröder-Große ist Potsdam. „Das Leben ist kurz. In dieser Zeit muss jeder etwas für die Allgemeinheit tun“. Dieses Zitat von Friedrich dem Großen ist einer der Leitsätze preußischer Tugenden, die das Leben des humorvoll-pflichtbewussten mehrfachen Urgroßvaters prägen. Aus seiner Zeit als Steuermann des Deutschlandachters stammt die weitere Maxime „Disziplin von sich selbst und anderen zu fordern“. Schon beim Rudern wollte Erich Schröder-Große nie Zweiter werden. Mit eisernem Willen überstand der christliche Demokrat die Anfeindungen und menschlichen Verluste in der Zeit des Nazi-Terrors und des zweiten Weltkrieges. Der anerkannte, erfolgreiche leitende Beamte wurde Bezirksverordneter in Berlin und machte sich um den Wiederaufbau in verschiedenen Städten Deutschlands verdient.Die Liebe zu seiner großen Familie und der Erhalt von menschlichen Kontakte zu persönlichen Wegbegleitern zeichnen den Familien- und Privatmenschen Schröder-Große aus. Zum Geburtstag gehen bei ihm um die neunzig Briefe ein. Früher waren es sogar bis zu einhundert fünfzig. „Wenn Sie fünfundneunzig werden, besuche ich Sie auch“, dankte und verabschiedete der Jubilar nach über einer Stunde seine beeindruckten Gratulanten.