Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

Gero Storjohann, MdB, beim Mittagsgespräch des Wirtschaftsrates, Sektion Segeberg

Gero Storjohann, MdB, diskutiert mit Mitgliedern des Wirtschaftsrates, Sektion Segeberg, im

Bad Bramstedt. – Eine positive Halbzeitbilanz seiner ersten Legislaturperiode im Deutschen Bundestag zog der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann in seinem Referat vor dem Wirtschaftsrat, Sektion Segeberg, im „Hotel zur Post“ in Bad Bramstedt.

Gero Storjohann ist seit September 2002 Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Neben seinen Erfahrungen als Mitglied im Ausschuss für Verkehr, Bau und Wohnungswesen, Aufbau Ost sowie im Petitionsausschuss referierte Storjohann auch über seine Einschätzung der innenpolitischen Lage. Nach seinen Erfahrungen im Kieler Landtag war die Wahl in den Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages für Storjohann eine „Aufgabe nach Wunsch“. Der CDU-Abgeordnete aus Seth gilt als Experte für Verkehrssicherheit. Er hat sich mit den Themen Bussicherheit, bessere Sicherungunbeschrankter Bahnübergänge, Abschaffung des toten Winkels im Rückspiegel von Lastkraftwagen und der Verkehrssicherheitsaktion „Fahren mit Licht am Tage“ bundesweit einen Namen gemacht. Seine Arbeit im Petitionsausschuss kommentiert der Bundespolitiker folgendermaßen: „Viel Einblick in die Befindlichkeiten der Bürger, viel Arbeit, wenig Ruhm und große Freude nach einem erfolgreichen Einsatz gegen Ungerechtigkeiten im Land .“Im Anschluss an das Referat diskutierten die Mitglieder des Wirtschaftsrates unter der Leitung des Sprechers der Sektion Segeberg Dipl.-Ing. Günter Heinz Baum aus Henstedt-Ulzburg mit dem Abgeordneten über aktuelle bundespolitische Themen.