Gero Storjohann MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin
030/227-77762

Licht an! Light on! auch für den Kreis Segeberg

„Licht an! Light on!“ - Diese Botschaft soll schon bald auf großen Hinweisschildern an der B 432 zwischen Klein Rönnau und Ahrensbök stehen, fordert Gero Storjohann (CDU).

Berlin / Kreis Segeberg. – Die Verkehrssicherheitsaktion „Licht an! Light on!“ für das Fahren mit Licht am Tage soll es bald auch im Kreis Segeberg geben. Dafür macht sich der Segeberger CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann, Mitglied im Verkehrsausschuß des Deutschen Bundestages und zuständig für Verkehrssicherheit, stark.

Storjohann dazu: „Seit einem Jahr ist die Botschaft ‚Licht an! Light on!’ auf 48 großen Plakaten entlang der B 404 zwischen Bargteheide und der Autobahn Hamburg-Berlin in Stormarn zu sehen. Diese 48 Plakate mit der Eule verfehlen ihre Wirkung nicht: Nahezu alle Kraftfahrzeugführer schalten hier das Licht an ihrem Fahrzeug ein. Das erfreuliche Resultat: Seit Beginn der Verkehrssicherheitsaktion reduzierten sich die schweren Unfälle auf diesem Abschnitt drastisch“, so der CDU-Verkehrssicherheitsexperte.Dies zeige ganz deutlich, so Storjohann weiter, wie wichtig es sein könne, die Kfz-Fahrer durch einen kurzen Appell zur Unfallverhütung aufzufordern, das Tagfahrlicht einzuschalten.„Ich habe heute Landrat Gorrissen vorgeschlagen, diese Verkehrssicherheitsaktion auch im Kreis Segeberg durchzuführen. Als ideale Strecke hierfür bietet sich die B 432 zwischen Klein Rönnau und Ahrensbök an“, so Gero Storjohann.Dem Kreis Segeberg enstünden durch das Aufstellen der Hinweisschilder entlang der B 432 keine Kosten: „Das Sponsoring zur Unfallverhütung leistet die ‚VBG Gesetzliche Unfallversicherung’, um Kosten in der gesetzlichen Unfallversicherung zu reduzieren. Ich danke der VBG für ihr unermüdliches Engagement für das Tagfahrlicht. Licht an! Light on! – früher sehen und gesehen werden rettet Leben“, so Gero Storjohann abschließend.