Ultraschnelladestationen an der A1 Raststätte Buddikate in Betrieb genommen

(vlnr.) Dominik Ziriakus ( Onity GmbH, Governmental Affairs), Gero Storjohann MdB, Torsten Conrad (Direktor des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein) und Andreas Rehm (Autobahn Tank & Rast Gruppe, Prokurist).

Todendorf. Für 8 Euro können jetzt die Autofahrer auf der A-1-Raststätte Buddikate Ost volltanken. Allerdings nur  Elektroautos, die jetzt viel schneller aufgeladen werden als an herkömmlichen Säulen. In nur 20 Minuten.

„Es ist wichtig, dass die Bürger in unserem Bundesland an Fortbewegungskonzepten der Zukunft teilhaben“, lobt  der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (CDU) das Projekt von Ionity. Das ist  ist ein Gemeinschaftsunternehmen von BMW, Daimler, Ford und Volkswagen. Bis 2020 will das Unternehmen europaweit 400 Standorten Ultraschnell-Ladesäulen errichtet haben. Die erste in Schleswig-Holstein ist nun auf der Raststätte Buddikate-Ost mit Unterstützung der Firma Tank & Rast in Richtung Lübeck in Betrieb. Eine zweite entsteht gegenüber auf der anderen Seite der A 1. Weitere Standorte soll es an der A 7 bei Neumünster und Großenaspe geben.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

A 7 zwischen Bordesholmer Dreieck und Hamburg jetzt sechsspurig

Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann, der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann, Ministerpräsident Daniel Günther und der Landesverkehrsminister Bernd Buchholz (von links).


Teilstück am Dienstag freigegeben

Die CDU-Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole-Christopher Plambeck und der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (Mitte)

 Nützen/Kiel. Der Dienstagnachmittag hatte etwas sehr Besonderes für den  Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann und den Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann. Die beiden CDU-Bundespolitiker hatten 2013 sich gegen erhebliche Widerstände dafür eingesetzt, das Projekt Ausbau der A7 in Schleswig-Holstein in den Koalitionsvertrag aufzunehmen. Nun standen sie zusammen mit Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und dem  Landesverkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) auf der Brücke am Kirchweg bei Nützen um den Ausbau der wichtigen Nord-Süd-Trasse im Skandinavien-Verkehr im südlichen Landesteil als sechsspurig freizugeben. Die CDU-Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole-Christopher Plambeck aus dem Kreis Segeberg nahmen mit zahlreichen Landtagskollegen, Bürgermeistern und Kommunalpolitikern sowie Martin Huber von der Hamburger Verkehrsbehörde, DEGES-Chef Dirk Brandenburger und Alexander Hofmann von der Projektgesellschaft Via Solutions Nord (VSN) den an der feierliche Eröffnung teil.

„Dieser Ausbau der A 7 im Norden ist nach Zeitplan gelungen. Deutschland kann Großprojekte“,  hob Ferlemann in seiner Rede hervor.  „Mit der sechsspurig ausgebauten A 7 haben wir wieder eine leistungsfähige Verkehrsachse im Norden. Sie ist für Schleswig-Holstein, für unsere Menschen, die Unternehmen und für unsere Besucherinnen und Besucher von zentraler Bedeutung“, dankte Ministerpräsident Daniel Günther dem Bund vor der symbolischen Durchschneidung des schwarz-rot-goldenen Bandes. Vier Jahre hat der Ausbau der A 7 in Schleswig-Holstein gedauert und 600 Millionen Euro gekostet.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Alle Jahre wieder: Currywurst-Glühwein und zurück

Die gut gelaunten KPV Tagestour-Teilnehmer mit dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann unter der Kuppel vom Reichstagsgebäude

Kreis Segeberg / Kreis Stormarn – Bereits wenige Stunden nach der Ankündigung war die vorweihnachtliche Adventstagestour nach Berlin der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU im Kreis Segeberg komplett ausgebucht.

Unter dem Titel „Einmal Currywurst-Glühwein Unter den Linden und zurück“ – startet der Bus am Sonnabend auf dem Kundenparkplatz der Firma Möbel Kraft direkt zum  Currywurstessen mit dem Bundestagsabgeordnetem Gero Storjohann im BERLIN-Pavillon in Sichtweite vom Reichstagsgebäude. Die 56 Teilnehmer erlebten einen unterhaltsam-informativen Vortrag auf der Besuchertribühne des Plenarsaals über die Architektur, Parlamentsgeschichte und die Arbeit des Deutschen Bundestages. Auf der der Dachterrasse und unter der Glaskuppel beantwortete der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann gern die Fragen seiner Besucher aus der Heimat.

Den Nachmittag nutzten die Tagesreisenden zum Ausschwärmen zum Brandenburger Tor, dem weihnachtlich illuminierten Boulevard Unter den Linden, Shopping in der Galerie Lafayette in der Friedrichstraße, Selfies mit Engeln auf Stelzen auf dem Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt, Checkpoint Charlie, Glühwein an den zahlreichen Ständen vor dem Adlon oder einem Besuch im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds.

„Nächstes Jahr gern wieder, wenn uns Gero Storjohann und sein Berliner Team wieder so hilfreich zur Seite steht“, ist das Fazit vom KPV Kreisvorsitzenden Uwe Voss nach der Rückkehr kurz vor Mitternacht auf dem Parkplatz von Möbel Kraft.

Veröffentlicht unter Allgemein |