CDU Vereinigungen und Ministerpräsident werben erfolgreich für CDU Trappenkamp Revival

Starker Andrang bei den Ständen der CDU Vereinigungen vor dem Trappenkamper Bürgerhaus mit Punsch und Waffeln

Dieter Liesenfeld dankt Daniel Günther für die Unterstützung.

Trappenkamp – Bereits eine Stunde vor Beginn der CDU Kreismitgliederversammlung bildeten ca 80 Parteitagsbesucher und Trappenkamper Bürger im überdachten Teil vor dem Trappenkamper Bürgerhaus im strömenden Regen eine Traube. Die CDU Vereinigungen hatten dort zu Punsch, Waffeln und Gesprächen eingeladen um Dieter Liesenfeld in seinen Bemühungen um die Wiederbelebung des CDU Ortsverbandes zu unterstützen.

Auch Ministerpräsident Daniel Günther warb vor seiner Rede auf dem Parteitag bei ungemütlichem Regenwetter an den Stehtischen für neue Mitglieder in der CDU Trappenkamp. Mit mindestens 9 Mitgliedern wird Dieter Liesenfeld am 20. November starten können.

Bürgermeister Harald Krille (SPD) sagte in seinem Grußwort seine Unterstützung zu um die Meinungsvielfalt in Trappenkamp auszubauen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Erfolgreicher CDU Kreisparteitag in Trappenkamp

Bericht folgt

Prominente Unterstützung für Dieter Liesenfeld (rechts) für die Wiederbelebung der CDU Trappenkamp: Der CDU Landesvorsitzende Ministerpräsident Daniel Günther, der CDU Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck, der Bundestagsabgeordnete und CDU Kreisvorsitzende Gero Storjohann, die CDU Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann und die CDU Bundestagsabgeordnete Melanie Bernstein (vlnr.)

Impressionen vom CDU Mitgliederkreisparteitag im Bürgerhaus Trappenkamp

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann bei der Senioren Union Bad Segeberg

Text Ursula Michalak / Fotos Uwe Voss

Bad Segeberg – Fast 40 Seniorinnen und Senioren waren der Einladung zur politischen Information zur aktuellen Lage durch den Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann gefolgt, und sie wurden nicht enttäuscht.

Gero Storjohann ging in seinem über einstündigen Bericht zuerst auf die aktuelle Wahl in Thüringen ein und erläuterte die schwierige Situation dort. Es gibt einen Parteitagsbeschluss, dass weder mit der Linken noch mit der Rechtsaußenpartei koaliert werden kann. Gerade im Osten gibt es noch viele Opfer des SED Regimes.

Im Zusammenhang mit dem Zustand und der Arbeit in der großen Koalition ging er auf Einzelaspekte ein, wo man durchaus Ergebnisse im Interesse der Sache und der Bürgerinnern und Bürger erziele, wenn man denn einen Bezugspunkt zum Koalitionsvertrag findet.  

Zum Thema Grundrente fand er bei den Zuhörerinnen und Zuhörern große Zustimmung für die Bedürftigkeitsprüfung. Er glaube allerdings an eine Einigung, man sei auf einem guten Weg.

Problematisch sei eine Auflösung der großen Koalition im Hinblick auf die Ratspräsidentschaft Deutschlands im nächsten Jahr. Wie stellt sich Deutschland dann auf?

Einen großen Raum nahm das Thema Klimaschutz ein.

Veröffentlicht unter Allgemein |