Gero Storjohann und IHK Lübeck werben für Ausbildungsplätze bei Extrakta Strauss

Vlnr.: Dipl.-Ing. Uwe Strauss, Gero Storjohann MdB, Firmengründer Dr. Kuno Strauss, Dr. Ulrich Hoffmeister (IHK) und Dr. Silja Mörker beim Firmenrundgang.

Norderstedt – Seit 5 Jahren unterstützt Gero Storjohann die IHK beim Werben um Ausbildungsplätze in den Betrieben. Im Rahmen der IHK-Ausbildungsplatzaquise besuchte der CDU Bundestagsabgeordnet in diesem Jahr gemeinsam mit Dr. Ulrich  Hoffmeister, dem Geschäftsbereichsleiter für  Aus- und Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer Lübeck, die Firma Extrakta Strauss GmbH in Norderstedt. Der Familienetrieb am Hans-Böckler-Ring produziert unter dem Leitsatz  „Innovation für die Lebensmittelindustrie“  insbesondere Extraktgewürze.

Extrakta Strauss beschäftigt 25 qualifizierte Mitarbeiter in sicheren Arbeitsplätzen und ermöglichte auch schon einigen Praktikanten einen Einblick in die Arbeitsabläufe mit eigener Entwicklung von Produkten, Herstellungsverfahren und Produktionseinrichtungen. Es werden  z. B. spezielle Maschinen  für ein selbst entwickeltes Hochdruck-Extraktionsverfahren in der eigenen Werkstatt konstruiert.

Die Diplom Chemikerin und geschäftsführenden Gesellschafterin  Dr. Silja Mörker, der leitende Verfahrenstechniker Dipl.-Ing. Uwe Strauss und Firmengründer Dr. Kuno Strauss bekundeten nach dem Firmenrundgang und Informationsgespräch ihre Bereitschaft, junge Menschen auszubilden. Sie machten aber auch ihr Problem deutlich, geeignete Auszubildende zu finden. Aus diesem Grund will die Geschäftsleitung des dreißigjährigen Familienunternehmens mit dem Geschäftsbereichsleiter für  Aus- und Weiterbildung der IHK im Kontakt bleiben.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Berlin Tour 2010 – Der Film

Das war die Berlin-Fahrt vom CDU-Kreisverband Segeberg auf Anregung des Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann  vom 6. – 9. Oktober 2010.

Die nächste Berlin-Fahrt u. a. mit Besuch vom  Schloss Bellevue (Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten), Führung durch das Kanzleramt, Besuch im Deutschen Bundestag (Talk mit Gero Storjohann MdB), Reichstagsgebäude mit Kuppel, Stadtrundfahrt  mit Profi-Guide und Spreefahrt findet vom  25. Bis 28. Mai 2011 statt.

All inclusive

Bustransfer, Fahrten innerhalb Berlins

Übernachtungen im Hotel „Motel One“
am KaDeWe

Frühstück im Hotel,
Mittag- und Abendessen in verschiedenen Restaurants,
Eintrittskarten

Preis p. Person im DZ.: 300,00 €, EZ: 375,00 €
Informationen in der CDU-Kreisgeschäftsstelle,
T. 04551-9082277.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann und Volkmar Vogel machen den Viaduktradweg zum Thema im Bundesverkehrsministerium

Gero Storjohann MdB, Volkmar Vogel MdB und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Jan Mücke MdB (v. li. n. re.) im Gespräch über den Viaduktradweg

Gero Storjohann MdB, Volkmar Vogel MdB und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Jan Mücke MdB (v. li. n. re.) im Gespräch über den Viaduktradweg

Berlin. – Der Segeberger Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann MdB und sein ostthüringer Fraktionskollege Volkmar Vogel MdB (beide CDU) setzen sich im Bundesverkehrsministerium für die Förderung des Viaduktradwegs ein. Es handelt sich um einen geplanten Radweg entlang der stillgelegten Bahnlinie Nobitz-Langenleuba-Oberhain in Thüringen und Sachsen. Die Streckenführung entlang sechs historischer Viadukte macht den Viaduktradweg zu einem deutschlandweit einmaligen Erlebnis für Fahrradfahrer.

Im Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Jan Mücke MdB (FDP) warben die beiden CDU-Verkehrspolitiker für das Projekt. Storjohann ist Berichterstatter für Fahrradverkehr der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Bereits im September hat er sich auf Einladung Vogels vor Ort einen Eindruck von dem geplanten Radweg und den sechs bis zu 18 Meter hohen Viadukten gemacht. Diese wurden in den Jahren 1899 bis 1901 errichtet.

„Es ist mir wichtig, dass der geplante länderübergreifende Viaduktradweg im Ministerium bekannt wird. Denn das Projekt schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Es entsteht erstens ein reizvoller Radwanderweg. Und zweitens werden die landschaftsprägenden und unter Denkmalschutz stehenden sechs Viadukte vor dem Verfall gerettet“, begründet Storjohann sein Engagement.

Veröffentlicht unter Allgemein |