Archiv der Kategorie: Aktuell

Gero Storjohann: Der Digitalpakt kommt

Quelle: shutterstock.com / Rawpixel.com

Berlin. Schulen können Unterricht verbessern und mit 5,5 Milliarden Euro die digitale Infrastruktur verbessern. Der Bundesrat hat der Grundgesetzänderung zugestimmt und Bund und Länder haben die notwendige Verwaltungsvereinbarung beschlossen. Die Mittel für die Schulen können voraussichtlich noch dieses Jahr fließen.

 Hierzu erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann:

„Dass wir beim Digitalpakt Schule nach langen Verhandlungen zu einem Abschluss gekommen sind, ist eine gute Nachricht für alle Schüler, für alle Eltern und für die Zukunftsfähigkeit des deutschen Bildungssystems. Mit dem Digitalpakt wird der Weg frei für Investitionen in flächendeckende moderne digitale Infrastrukturen in Deutschlands Schulen.

Fünf Milliarden Euro vom Bund und weitere 500 Millionen Euro von den Ländern bedeuten einen kräftigen Schub für guten Unterricht in Deutschland. Weil wir als Bund dem Bereich digitale Bildung eine besondere Bedeutung zumessen, übernehmen wir mit einem Finanzierungsanteil von 90 Prozent beim Digitalpakt auch eine besondere Verantwortung.“

Gero Storjohann fordert die Akteure in der Region auf, mit den Vorbereitungen für die Antragstellung zu beginnen:

Veröffentlicht unter Aktuell, Allgemein |

Gero Storjohann: „Mehr Rechtssicherheit für automatisierte Systeme im Verkehr“

auto

Foto: fotolia

Berlin. – Der Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages Gero Storjohann befürwortet die durch die Bundesregierung unterzeichnete Änderung des Wiener Übereinkommens über den Straßenverkehr von 1968, die automatisierten Fahrzeugsyste-men mehr Rechtssicherheit einräumt.

Das Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr von 1968, auch Wiener Straßenverkehrskonvention, ist ein internationaler Vertrag, der damals mit dem Ziel geschlossen wurde, durch Standar-disierung von Verkehrsregeln den Straßenverkehr sicherer zu gestalten. In Deutschland gilt diese Konvention seit 1977.

Jedes Fahrzeug, das sich in Bewegung befindet, muss einen Fahrzeugführer haben, so ist es den Regelungen des Abkommens zu entnehmen. Grund dafür ist die jederzeitige Beherrschbarkeit des Fahrzeugs durch den Fahrzeugführer sowie das Fahren mit einer an die Verkehrsverhältnisse angepassten Geschwindigkeit.

In der heutigen Zeit haben automatisierte Fahrsysteme Einzug in die moderne Welt des Fahrens erhalten. Exemplarisch seien hier der Abstandsregeltempomat und die Spurhalteunterstützung erwähnt. Diese beiden sorgen vor allem kombiniert als Stauassistent zu einem hochautomatisiertem Fahren. Damit wird der Fahrzeugführer in alltäglichen und speziellen Situationen unterstützt und das trägt somit zu einem sichereren und komfortableren Fahren bei.

Veröffentlicht unter Aktuell |

Schüler aus Norderstedt absolviert zweiwöchiges Praktikum bei Gero Storjohann MdB in Berlin

DSCI0598_bearbeitet

Berlin. – Der Schüler der 9. Klasse des Coppernicus-Gymnasiums Norderstedt Steffen Hübener (14) absolvierte sein zweiwöchiges Betriebspraktikum im Berliner Büro des Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann (CDU). In dieser Zeit bot sich ihm die Gelegenheit, die bundespolitischen Schwerpunkte der Hauptstadt kennen zu lernen und die Bundeskanzlerin live zu erleben.

In der ersten Praktikumswoche besuchte Steffen täglich mehrere Bundesministerien, bei denen er zu Hausführungen und Fachvorträgen angemeldet war. Seinen ersten Vortrag hörte er im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), hier wurden interessante Themen wie Lärmschutz und die Struktur und Aufgabe des Bundesministeriums diskutiert. Dabei wurde jedem die Chance gegeben, eigene Diskussionsbeiträge mit einzubringen.
Im Laufe der Woche lernte Steffen noch andere Bundeministerien, wie das für Gesundheit, Verteidigung, Finanzen, Inneres sowie Bildung und Forschung kennen. Ausgesprochen interessant waren die dort angesprochenen Themen. Wo erfährt man schon so viel über Gesundheitsforschung, die Geschichte der verschiedenen Bundesministerien oder die Tatsache, ohne Abitur studieren zu können?

Veröffentlicht unter Aktuell, Allgemein |